Login
News

Neuer Maßstab bei Kleber-Pflegebereifung

Kleber-Pflegereifen, Pflegebereifung, Michelin
Thumbnail
Lena Kampschulte, traction
am
24.10.2016

Schwierige Böden sollen sein Zuhause sein – als Nachfolger für den Kleber Super 3 bringt Kleber ab Anfang 2017 einen neuen verbesserten Pflegereifen auf den Markt.

Der Cropker-Pflegereifen aus dem Hause Kleber wird ab Januar 2017 erhältlich sein. Kleber hat damit den Nachfolger zum bekannten Super 3 entwickelt. Der Cropker soll dabei laut Herstellerangaben einen neuen Maßstab im Bereich der Pflegereifen mit einer Breite bis 300 mm setzen. Sein Einsatzgebiet sind gezogene und motorisierte Feldspritzen sowie Traktoren im Pflegeeinsatz. Einsetzbar ist der Cropker bis zu einer Geschwindigkeit von 65 km/h – Geschwindigkeitsindex D sei dank. Acht Dimensionen des Cropker wird es geben, weitere sieben folgen Anfang 2018.

Gesteigerte Produktivität und mehr Halt

KleberPflegereifen, Pflegebereifung, Michelin

Gegenüber dem Vorgängermodell ist der Cropker in puncto Tragfähigkeit mit dem zusätzlichen Speed-Symbol A8 (40 km/h) durchgängig fünf Indizes höher ausgelegt. So tragen alle acht Dimensionen des Cropker die Geschwindigkeitskennung D/A8 (maximal 65 bzw. 40 km/h).Zusätzlich ermöglicht der Reifen bei der Montage auf Fahrzeugen mit nicht angetriebenen Achsen wie zum Beispiel gezogenen Feldspritzen einen Lastzuschlag von 20 Prozent bei Geschwindigkeiten bis 40 km/h gemäß der Norm ETRTO, den sogenannten FRT. Dies entspricht beispielsweise bei einem Tragfähigkeitsindex von 140 einem Lastzuschlag von 500 Kilogramm.

Durch einen ausreichend großen Stollenabstand verzahnt sich der Pflegereifen besonders gut auf schweren und feuchten Böden. Außerdem konnte Kleber den Bodenkontakt beim Abrollen des Reifens im Vergleich zum Vorgängermodell verbessern. Dafür setzt Kleber auf ein flaches Laufflächenprofil in Verbindung mit massiven Stollenschultern. So sind laut Hersteller auch schwierige Bedingungen kein Problem für die neuen Pflegereifen. Weiterer Vorteile der Neuerungen ist die geringere Verdichtung des Bodens. Die spezifische Stollenform ist zudem auf Fahrgassen in Reihenkulturen abgestimmt und macht den Reifen besonders pflanzen- und wurzelschonend. Positiver Nebeneffekt dieser Geometrie ist nach Herstellerangaben auch ein besseres Verschleißverhalten im Schulterbereich und damit eine höhere Lebensdauer.

Auch interessant