Login
News

New Holland führt neue Teleskopladerbaureihe TH ein

New Holland TH Baureihe Breit
Felix Ammon
am
21.11.2018

New Holland Agriculture erweitert und aktualisiert sein Angebot im Bereich Teleskoplader mit der Baureihe TH, welche mit neuem Getriebe ausgestattet ist. Zugleich wird eine neue Typenbezeichnung sowie ein neues Farbdesign eingeführt.

Die neue Typenbezeichnung besteht aus den Buchstaben TH (Telescopic Handler = Teleskoplader) und einer Ziffernfolge zur Angabe der jeweiligen Modellausführung. Diese Kombination soll eine schnelle und einfache Produktbestimmung ermöglichen – ein typisches New Holland-Merkmal. Das leuchtende Gelb der neuen Lackierung zeugt unverkennbar von der Zugehörigkeit der Teleskoplader-Baureihe zur New Holland-Modellfamilie. Der Kabineninnenraum wurde optisch aufgefrischt, und der Fahrersitz hat einen neuen Look erhalten. 

"Die neue erweiterte TH-Baureihe bietet maßgeschneiderte Lösungen für die Agrarbranche und erfüllt die verschiedensten betrieblichen Anforderungen - von der Einstiegsversion S bis hin zur Elite-Version, die ideal für große Viehbetriebe, Lohnunternehmer und Biomassebetriebe geeignet ist, " so Sean Lennon, Leiter der Traktorensparte.

Verschiedene Modellvarianten für spezifische Kundenanforderungen

Die TH-Baureihe wurde erweitert und umfasst nun 6 Modelle und 14 Versionen. Die Version „S“ hat einen 98-kW-Motor und ist mit einfacher Bedienung und Ausstattung in der Einstiegsklasse der Teleskoplader angesiedelt.

Die Version „Classic“ (für 6-, 7- und 9-m-Modelle) ist auf den Einsatz in Viehbetrieben sowie für Hofarbeiten zugeschnitten. Das Selbstsperrdifferenzial in der Hinterachse erhöht die Zugkraft und sorgt laut New Holland zusammen mit der leistungsstarken Hydraulikpumpe und dem Umkehrlüfter für eine hohe Effizienz. 

Die Version „Plus“ ist für gehobene Ansprüche konzipiert und verfügt über eine umfangreiche Komfortausstattung (u.a. mit Luftfedersitz, Teleskop-Lenksäule und Klimaanlage). Die hydraulische Schnellwechseleinrichtung soll einen einfachen und schnellen Gerätewechsel ermöglichen. Die hinteren Kabinenscheinwerfer sorgen für einen sicheren Arbeitsbetrieb nach Einbruch der Dunkelheit.

Die Version „Elite“ ist das Optimum für große Betriebe, Lohnunternehmer und Biomassebetriebe. Sie ist mit einem 107-kW-Motor und zusätzlichen Funktionen und Merkmalen für gehobene Ansprüche (hydraulische Druckentlastung, beheizbarer Luftfedersitz mit integrierten Bedienelementen, umfassendes Lichtpaket usw.) ausgestattet.

Neues Getriebe mit elektronischer Modulation

Die TH-Modelle sind mit einem neuen Getriebe mit elektronischer Modulation ausgestattet, das Herstellerangaben zufolge einen optimalen Schaltkomfort der Gang- und Wendeschaltung gewährleisten soll. Die 4x3-Version der S- und Classic-Modelle soll für eine optimale Leistung beim Befahren von Böschungen (im 3. Gang) und bei Siloarbeiten (im 2. Gang) sorgen. Die 6x3-Version der Plus- und Elite-Modelle bietet zwei Wendeschaltmodi für einen einfacheren und effizienteren Betrieb sowie einen Gangschalt-Automatikmodus für Transportfahrten. Das Elite-Modell ist zusätzlich mit einem Automatikmodus für die Gang- und Wendeschaltung ausgestattet, der bei Hofarbeiten helfen soll.

Auch interessant