Login
News

Plus 5

Externer Autor
am
10.12.2015

Der Absatz von selbstfahrenden Feldhäckslern ist in der vergangenen Saison in Deutschland um 5 Prozent gestiegen. Das meldet der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA).

{BILD:649174:png}Bis zum Saisonabschluss im Oktober verkaufte die Landtechnikindustrie 560 neue Häcksler in Deutschland. "Ein erstaunlich gutes Ergebnis", sagt Dr. Bernd Scherer, Geschäftsführer des VDMA-Fachverbands Landtechnik. Schließlich hätten die Futterbau- und Veredelungsbetriebe aktuell ganz besonders mit der schwachen Konjunktur zu kämpfen. Und weiter: "Damit zeigt sich, dass innovative und effiziente Technik auch in schwieriger Lage eine Chance hat."
 
Für Stabilität im Feldhäckslerabsatz sorgt laut Scherer der Biogassektor, in dem in den vergangenen Jahren die Anlagen und Kapazitäten stark ausgebaut wurden. Bundesweit haben sich mehr als 8.000 Anlagen, die kontinuierlich mit organischem Material versorgt werden müssen, mittlerweile für zahlreiche Landwirte und Lohnunternehmer zu einem zweiten Standbein entwickelt.
 
Für die Saison 2015/2016 rechnet der VDMA angesichts des momentan sehr jungen Maschinenbestands in Deutschland mit leichten Rückgängen im Neumaschinengeschäft. je

Weitere Informationen: www.vdma.org
Auch interessant