Login
News

Rekordumsatz bei Horsch

Horsch Terreno 12FM Breit
Matthias Mumme, traction
am
22.03.2019

Horsch schließt das Geschäftsjahr 2018 mit einem Umsatzplus von 12 Prozent ab – und landet erstmals über der 400-Mio.-Euro-Marke.

Horsch Umsatz 2018 Bild

Horsch konnte 2018 zum dritten Mal in Folge ein zweistelliges Umsatzwachstum erzielen. Genau genommen stieg der Jahresumsatz um 12 Prozentz auf 402 Mio. Euro (2017: 356 Mio. Euro). Die Exportquote beträgt laut Horsch konstant 81 Prozent, wobei auch der Umsatz im deutschen Heimatmarkt gestiegen ist. Osteuropa nimmt beim Umsatz mit 50 Prozent den größten Stellenwert ein, Europa liegt bei 23 Prozent. Hier konnte der Umsatz sogar um 35 Prozent gesteigert werden. Besonders Frankreich, UK und Skandinavien haben sich Horsch zufolge besonders positiv entwickelt. Deutliche Umsatzsteigerungen gab es auch in den USA, in Brasilien und in China. In Brasilien konnte Horsch Anlauf der eigenen Produktionsanlagen und dem Verkaufsstart der dortigen Produkte profitieren.

Neuheiten für Hybridlandwirtschaft

Auch in 2018 hat Horsch weiter in Produktionsanlagen investiert – in Summe mit einem Volumen von rund 30 Mio. Euro. Am Produktionsstandort Ronneburg wurde eine neue Halle fertiggestellt, und die Kapazitäten am Pflanzenschutzstandort Landau wurden nahezu verdreifacht. Am Stammsitz Schwandorf wird eine Gesamtinvestition von 23 Mio. Euro über mehrere Jahre verteilt umgesetzt. Die Mitarbeiterzahl beträgt aktuell 1.600 Angestellte.

Für die Agritechnica 2019 verspricht der Hersteller die ersten Produkte im neu geschaffenen Segment der "Hybridlandwirtschaft", welche die Vorteile biologischer und konventioneller Produktionsverfahren vereinen soll.

Auch interessant