Login
News

ROPA Keiler 2L mit Überladebunker - nonstop roden

Ropa Keiler 2L Arbeit
Felix Ammon
am
13.09.2018

Zur Potato Europe in Bockerrode und zur ROPA Hausvorführung, am Sonntag den 7. Oktober bei ROPA Rheinland in Viersen-Boisheim, stellt ROPA erstmals den neuen Keiler 2L mit Überladerbunker im Praxiseinsatz vor.

Der ROPA Keiler 2L ist ein 2-reihiger gezogener Kartoffelroder mit 5,5 t Überladerbunker. Der Keiler 2L verfügt über einen vollhydraulischen Antrieb zur Reinigungsanpassung. Er arbeitet unabhängig von der Zapfwellendrehzahl und hält laut ROPA somit sämtliche Reinigungseinheiten in optimaler Geschwindigkeit. Daraus ergibt sich ein vibrationsarmes, geräuschreduziertes Roden bei reduzierter Motordrehzahl des Traktors und geringem Kraftstoffverbrauch.

Verschiebbare Achse

Ropa Keiler 2L Roden

Der Roder besitzt eine teleskopierbare Achse mit großdimensionierten 850/50 R30.5 Radialreifen, die für hohen Fahrkomfort und Bodenschonung sorgen sollen. Beim Einsatz punktet der Keiler 2L nach Herstellerangaben mit verbesserter Standsicherheit durch das Ausschieben der Spur auf 3,50 Meter. Fahrgassen werden mit eingeschobener Achse angerodet. 

Zu den Detaillösungen zählen optional hydraulisch angetriebene Scheibenseche links und rechts und eine Dammdruckregelung. Die fahrgeschwindigkeitsgesteuerte Siebkettenautomatik beinhaltet nun ebenfalls den Igel 1 und 2. Eine optimierte Kameraüberwachung mit automatischem Video-Switch soll den Fahrer entlasten, indem automatisch die Stelle angezeigt wird, wo Warngrenzen erreicht werden.

Befüll- und Rollbodenautomatik

Um eine optimale Ausnutzung des Bunkervolumens zu generieren, wird der Bunker über einen Ultraschallsensor am Bunkerbefüllband sensorgesteuert befüllt. Das Entladeband ist 3-fach knickbar und ermöglicht ein flexibles und komfortables entladen. Dadurch lässt sich eine Überladehöhe von 3,5 m, bei einer Eintauchtiefe von 600 mm in den Anhänger, realisieren, sowie eine maximale Entladehöhe von 4.10 m. Beim Entladen wird das Bunkerbefüllband automatisch sensorgesteuert abgesenkt. 

Ein Ultraschallsensor misst die Schichthöhe auf der Überleitwalze. Der Rollboden wird automatisch aktiviert, sobald bei laufendem Entladeband die vorgegebene Schichthöhe unterschritten wird. Diese Funktion ermöglicht nach Herstellerangaben ein kontinuierliches und schonendes Fördern der Kartoffeln bei gleichzeitig hoher Entladeleistung. Die Geschwindigkeit des Rollbodens wird in abhängig zum Entladeband geregelt. Für eine vollständige Entleerung des Entladebandes während des Rodens kann der Rollboden separat ausgeschaltet werden. 

Auch interessant