Login
News

Rundes Angebot: Jubiläums-Gutschein von Krone

Dieser Artikel ist zuerst in der Agrartechnik erschienen.

Jetzt testen und kennenlernen - mit unseren besonderen Angeboten!

Thumbnail
Lukas Arnold, Agrartechnik
am
19.09.2016

In diesem Jahr feiert Krone ein bemerkenswertes Jubiläum: Vor 110 Jahren eröffnete der Schmiedemeister Bernhard Krone in Spelle einen kleinen Betrieb - und legte damit den Grundstein für die heutige Maschinenfabrik.

Jubiläum Krone

Aus diesem Grund macht Krone Geschenke – und zwar in Form von 500 Euro. Jeder Kunde, der sich bis zum 15. Dezember 2016 für ein Krone Mähwerk, einen Krone Wender oder einen Krone Schwader entscheidet, kann einen Geburtstags-Gutschein in Höhe von 500 Euro einlösen. Weitere Infos gibt es bei allen Krone Vertriebspartnern.

 

Wichtige Meilensteine in der Krone Geschichte:

1906 erbten Schmiedemeister Bernhard Krone (als Ur-Großvater des heutigen Inhabers) und seine Frau Anna eine kleine Landwirtschaft und ein Gasthaus im emsländischen Spelle (bei Lingen). Deshalb verließen sie ihren bisherigen Wohnsitz in Ochtrup, wo Bernhard Krone schon seit 1897 als selbstständiger Schmied tätig war, und zogen in das gut 30 Kilometer entfernte Spelle. Auch die beiden Söhne Bernard und Heinrich lernten das Schmiedehandwerk, um den Vater zu unterstützen. Das taten sie mit großem Erfolg, und so wurde bereits 1925 der Betrieb zum zweiten Mal vergrößert: An die Schmiede wurde eine Handelsabteilung für landwirtschaft-liches Gerät angegliedert.

Heinrich Krone entwickelte intensiv neue Produkte; dabei konzentrierte er sich speziell auf Bodenbearbeitungsgeräte und pferdegezogene Düngerstreuer. Insbesondere die Düngerstreuer zur Ausbringung von Mineraldüngern waren erste echte Speller Erfolgsmodelle; große Stückzahlen wurden sogar bis nach Ostpreußen geliefert. Weitere Krone-Produkte aus dieser Zeit waren beispielsweise Erdschaufeln, Scheibeneggen und verschiedene andere Maschinen, welche die damalige Landtechnik entscheidend beeinflussten.

1994 – unter der Leitung von Bernard Krone und Heinz Krone - traf man die Entscheidung, sich auf den Bereich der Grundfutterbergung zu spezialisieren. Dabei konzentrierte man sich zunächst auf Scheibenmähwerke, Kreiselzettwender, Kreiselschwader, Lade-/Dosierwagen sowie landwirtschaftliche Transportfahrzeuge. 1977 stellte Krone die erste Rundballenpresse made in Spelle vor. Seit 1989 gehören Kreiselschwader und Kreiselzettwender zum Krone Programm; 1993 kam die erste Krone Großpackenpresse der Big Pack-Baureihe auf den Markt. 1997 präsentierte Krone seinen ersten Selbstfahrer – den Big M. Nach den sehr guten Erfahrungen mit dem selbstfahrenden Big M war der Einstieg in die selbstfahrende Häckslertechnik eine logische Erweiterung des Krone-Ernteprogramms. 2001 zeigte Krone den ersten Feldhäcksler der Big X Baureihe.

Inzwischen produziert Krone am Standort Spelle mehr als 22 000 Maschinen im Jahr; im Emsland ist Krone einer der größten Arbeitgeber; im Werk Spelle sind derzeit rund 2000 Mitarbeiter beschäftigt.

Auch interessant