Login
News

Sauerburger: Neuer Zweiachsmäher Grip4-75

Sauerburger Grip4-75
Alexander Brockmann, traction
am
12.05.2017

Die Firma Sauerburger stellt auf der DemoPark 2017 den neuen Hangschlepper Grip4-75 vor. Diese Maschine wird als Standard- oder Premium-Ausführung angeboten.

Sauerburger Grip4-75

Günstiges Einstiegsmodell

Da gerade im kommunalen Bereich meist nach einfacheren Lösungen gefragt wurde, entwickelte die Firma Sauerburger aus Wasenweiler bei Freiburg den neuen Grip4-75-Standard. Er wird in der Basisversion ohne Heckhydraulik, -zapfwelle, Klimaanlage, Driftlenkung und Wendelüfter geliefert – kann aber optional dazu gebucht werden. In der Premium-Ausstattung ist das serienmäßig.

Der Grip4-75-Standard ist ein Zweiachsmäher für den Einsatz in mittelgebirgs- und alpinen Lagen, an Deichen für den Hochwasserschutz, bei Arbeiten am Straßenrand und auf anmoorigen und wenig tragfähigen Böden in Naturschutz- und Feuchtgebieten. Laut Hersteller ist die Kabine mit 74 Dezibel am Fahrerohr recht leise. Sie ist auf Hydrolagern gesetzt und nicht fest mit dem Rahmen verbunden.

Die Premium Variante

Die Premium Variante gleicht den großen Grip4 Modellen mit Front- und Heckanbauraum inklusive Kraftheber und Zapfwelle. Die oben genannten Komponenten Klimaanlage, Driftlenkung und Wendelüfter gehören zur Serienausstattung, ebenso eine proportionale Hydraulikanlage, die von einer Axialkolbenpumpe mit maximal 100 Litern pro Minute versorgt wird. Die Steuergeräte können einfach- und doppeltwirkend genutzt werden, sind in der Durchflussmenge einstellbar. Jedes Steuergerät kann arretiert oder mit einer Schwimmstellung gefahren werden. Für die Straßenfahrt gibt es die Schwingungstilgung, die Hubkraft der KAT I und KAT II 3-Punkthubwerke beträgt 1.500 daN bei 175 bar Hydraulikdruck.

Gleiches Grundkonzept

Achsen, Rahmen und Motor sind bei beiden Grip4-75 Ausstattungen gleich. Der wassergekühlte 4-Zylinder-Turbo Motor von Kohler mit Ladeluftkühlung leistet 74 PS (54 kW) bei 2600 U/min nach ECE R 24. Das maximale Drehmoment beträgt 300 Nm bei 1500 U/min. 2,5 Liter Hubraum stehen als Commonrail mit elektronischer Direkteinspritzung zur Verfügung und erfüllen die Abgasstufe III B. Der stufenlose hydrostatische Antrieb erfolgt über eine Axialkolbenverstellpumpe. Die Luftzufuhr für den Motor- und Kabinenluftfilter liegt im Kabinendach. Durch diese Position gelangt saubere und kühle Luft zum Motor, so Sauerburger. Die verschiedenen Kühlersegmente rechts zwischen den Rädern klappen werkzeuglos weg, wenn sie gereinigt werden sollen. Das Abgasaustrittsrohr des Schalldämpfers nutzt das „Venturi-Prinzip“, es erzeugt einen Unterdruck im Motorraum und entzieht ihm dadurch die Stauwärme.

Die Fahrgeschwindigkeiten liegen in je zwei Bereichen im Gelände von 0 – 10 und von 0 – 20 km/h und auf der Straße von 0 – 16 und von 0 – 40 km/h. Der Allradantrieb ist serienmäßig mit zuschaltbarer Vorderachse. Die 100%igen Differentialsperren in beiden Achsen schalten elektro-hydraulisch. Die hydraulische Allradlenkung wird mit 3 Lenkungsarten angeboten: Front-, Allrad- und Hundeganglenkung. Der Wechsel der Lenkungsarten ist beliebig.

Das Leergewicht liegt bei 2.600 kg, das zulässige Gesamtgewicht bei 4.700 kg. Die zulässigen Achslasten beträgt 3.000 kg vorn und 3.000 kg hinten. Die weiteren Abmessungen: 3,86 m Länge, 2,15 m Höhe und 2 m Breite einfachbereift bzw. 2,40 m mit Doppelbereifung.

Auch interessant