Login
News

Schneidiger Zuwachs

Externer Autor
am
31.03.2015

Kverneland erweitert seine Grubber-Produktpalette mit dem CLC pro Cut mit Schneidscheibenreihe. Er soll in Arbeitsbreiten von 3,00 bis 4,50 m angeboten werden und sich für Schlepper bis 325 PS eignen.

Kverneland erweitert seine Grubber-Produktpalette mit dem CLC pro Cut mit Schneidscheibenreihe. Er soll in Arbeitsbreiten von 3,00 bis 4,50 m angeboten werden und sich für Schlepper bis 325 PS eignen.
{BILD:631992:jpg}{BILD:631993:jpg}Mit dem CLC pro Cut stellt Kverneland einen Grubber vor, der auch mit größeren Ernterückständen wie Maisstoppeln oder Lagergetreide fertig werden soll. Er basiert auf dem CLC-pro-Rahmen und besteht aus einer Kombination von einer Schneidscheibenreihe und zwei Zinkenreihen, gefolgt von einer Walze. Das ergibt laut Kverneland eine kompakte Maschine mit geringem Zugkraftbedarf.
 
Die 450 mm großen Schneidscheiben durchschneiden die Stoppeln und sollen so den Erdfluss der Zinken verbessern. Die Arbeitstiefe kann hydraulisch bis zu 5 cm tief eingestellt und der Druck von der Schlepperkabine aus angepasst werden. Die Lager sind wartungsfrei.
 
Danach folgen zwei Zinkenreihen, die die Ernterückstände bis zu 30 cm tief einarbeiten. Das Knock-On-Schnellwechselsystem bietet Kverneland als Option an: Es besteht aus 345 mm breiten Quantum-Scharen und 80 mm Knock-On-Spitzen. Nivellierungszinken ebnen dann den Boden. Die Walze kann je nach Bodenart aus dem Kverneland-Sortiment gewählt werden. je

Weitere Informationen: http://www.kverneland.de/
Auch interessant