Login
News

SDF-Gruppe: 15 Prozent mehr Umsatz

Julia Eder, traction
am
17.05.2016

Die SDF-Gruppe, ehemals Same Deutz-Fahr, hat das Geschäftsjahr 2015 positiv abgeschlossen. Das sind die Zahlen im Detail.

Wie die SDF-Gruppe meldet, konnte das italienische Unternehmen seinen Umsatz 2015 steigern - und das, obwohl 2015 der weltweite Landtechnik-Markt einen Rückgang von 10 Prozent erlitten hat.

  • Mit einem Umsatz von 1.390 Mio. Euro konnte das vergangene Jahr mit einer Steigerung von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr abgeschlossen werden.
  • Der EBITDA lag bei 9 Prozent, was 125 Mio. Euro entspricht (2014: 110 Mio. Euro).
  • Der Eigenkapitalanteil wuchs um 23 Prozent auf etwa 50 Mio. Euro (2014: 41 Mio. Euro).

Mehr als 100 Mio. Euro investiert

Die Investitionen der SDF-Gruppe liegen mit 103 Mio. Euro auf Rekordniveau. Davon flossen 41 Mio. Euro in den ersten Bauabschnitt der neuen Traktorenproduktion in Lauingen. 33 Mio. Euro wurden in die Produktentwicklung und 43 Mio. Euro in den Erwerb von 95 Prozent der Anteile des Joint Ventures in China investiert.

Ludovico Bussolati, der CEO von SDF, kommentierte die Ergebnisse: "Die positiven Ergebnisse im Jahr 2015 sind die ersten Resultate unseres 2010-2020 Strategie-Planes. Dieser Plan beinhaltet auch außerordentliche Investitionen in die Erneuerung und Erweiterung der Produktpalette sowie die Produktion und Geschäftsaktivitäten in China und der Türkei."

Auch interessant