Login
News

Solodisc in XXL

Karsten Schranz, traction
am
04.07.2016

Drei neue Arbeitsbreiten ergänzen das Schlitzgeräte-Programm des belgischen Herstellers Joskin.

Die Solodisc XXL ergänzt von nun an das Solodisc-Programm. Wie der Name erahnen lässt, wurden neue, größere Arbeitsbreiten umgesetzt. So sind die neuen Solodisc XXl Schlitzgeräte in 6,75, 7,5 oder 8,25 m zu haben. Weiter besitzen die XXL Modelle einen verkleinerten Reihenabstand von nun 18,75 cm (vorher 21,5 cm). Zwei vertikale Verteilerköpfe halten den Druck über die gesamte Arbeitsbreite hoch und sorgen somit für eine bessere Verteilung und kürzere Wege. 

Um bei großen Arbeitsbreiten das Gewicht im Rahmen zu halten sind die 44 Scheiben aus Metall und Nitrilkautschuk gefertigt und wiegen nur noch 5,9 kg, was der Hälfte einer herkömmlichen Scheibe entspricht. Durch das Vulkanisierungsverfahren sollen sie noch genauso verschleißfest sein. Die Scheiben sollen zwischen 1 und 6 cm Arbeitstiefe erreichen. Um Kurvenfahrten realisieren zu können sind die Scheibenelemente am Fahrgestell mit einer Achse befestigt. Somit können diese 10 ° nach links und rechts geschwenkt werden und somit der Spur folgen.

Viele Optionen

Für die Solodisc XXL stehen viele Optionen zur Auswahl. Durch hydraulische Tropfstopp-Elemente werden die Injektionsleitungen blockiert und somit die Ausbringung verbessert. Ein hydraulisches Querausgleichssystem statt Federelementen gleicht den Bodendruck an und lässt die einzelnen Scheiben um bis zu 10 cm nach oben ausweichen. Dank der Zylinder lassen sich auch die Scheiben zu Teilbreiten anheben. Einen Schritt weiter geht Section-Control: hiermit werden die Teilbreiten automatisch und GPS-unterstützt geschaltet.

Auch interessant