Login
News

Spritzgestänge aus Carbon - Hardi stellt Neuheiten vor

hardi
Thumbnail
Redaktion traction, traction
am
14.09.2017

HARDI hat bereits auf der VDMA-Infobörse einige Neuheiten vorgestellt. Hier die Highlights:

Selbstfahrspritze

selbstfahrer

HARDI hat bereits mehrfach mit MATROT zusammengearbeitet. Durch eine breitere Produktpalette, einen besseren Service und Vertrieb und Kombination der Entwicklungsabteilungen sollen neue Produkte schneller herausgebracht werden. Diese beiden Firmen haben nun eine Selbstfahrspritze herausgebracht. Die neue Maschine nennt sich RUBICON 9000. Diese kann bis zu 35 km/h schnell spritzen und ein Gestänge von 48 m Breite tragen. So sind unglaubliche Flächenleistungen von über 150 ha/h möglich. Die Spritze wird von einem 386 PS Motor angetrieben und trägt einen Behälter mit maximal 9000 l Fassungsvermögen. Die Kabine wurde selbst entwickelt. Dieses Gerät wurde in erster Linie für den Amerikanischen und Australischen Markt konstruiert. Auf den Testbetrieben liefen sie gut. 

Angebaute Feldspritze MEGA

feldspritze

Da der Trend zu größeren Maschinen weiter anhält hat HARDI eine Anhängespritze mit bis zu 2.200 Litern Fassungsvermögen vorgestellt. HARDI war es wichtig den Platz optimal auszunutzen und den Schwerpunkt nah am Schlepper zu halten. So wurde der Spülwasserbehlter zwischen Spritze und Traktor eingebaut. Seitenverkleidungen sorgen dafür, dass alle Ventile und Filter sauber bleiben. Ein Kupplungssystem wurde eingeführt um den Anbauprozess zu vereinfachen. Es ist entweder eine HARDI Pumpe 364 oder 464 verbaut.

Fronttank

Die Gestängebreite beginnt bei 15 m und kann maximal 28 m sein. Das Gestänge liegt dabei auf einen Aufzugsrahmen mit einem Verstellbereich von 160 cm. Die Hubzylinder sind hydro/pneumatisch gedämpft. Die Düsen, Spritzleitungen und Schläuche liegen geschützt im Gestänge. Die Trapezpendelaufhängung ist kompakt gebaut, damit der Schwerpunkt möglichst nahe am Schlepper bleibt. Dank der dreidimensionalen Konstruktion des Gestänges werden Verwindungen gemindert und eine hohe Stabilität gewährleistet

Zusätzlich sorgen integrierte Anti-Swing Dämpfungselemente dafür, dass horizontale Gestängebewegungen abgefangen werden. Die Bedienung erfolgt elektrohydraulisch aus der Kabine. Die Gestänge können einseitig geklappt werden und verfügen über eine Neigungsverstellung der Einzelarme.

Carbongestänge

carbon

HARDI führt sein Gestänge DELTA FORCE 39 m mit Kohlefaser für die Spritzen ein. Die Kohlefaser hilft in mehreren Bereichen, durch das geringere Gewicht und die hohe Steifigkeit des Materials können große Gestänge leichter gebaut werden. Das geringere Gewicht bedeutet, dass geringe Kräfte von der Mittelsektion abgefangen werden müssen und das Gestänge somit besser und genauer über der Zielfläche geführt werden kann. Das Gestänge muss aber trotzdem steif sein um sich nicht aufzuschwingen, hierbei ist es von Vorteil die Gestänge außen leicht zu bauen, ansonsten gibt es extreme Stöße in den Schwingungsdämpfungen.

Ein weiterer Vorteil der Kohlefaser ist die hohe Eigendämpfung die gegenüber von Stahl 12-fach höher ist. bei einem Viertel von Gewicht von Aluminium.

HARDI AutoSelect- Düsenwechsel während der Fahrt

autoiselect

HARDI AutoSelect ist ein pneumatisch geschaltetes Düsensystem, welches es dem Anwender erlaubt schnell zwischen zwei Düsen zu wechseln oder beide gleichzeitig einzusetzen. Zum Beispiel kann eine spezielle abdriftreduzierte Düse somit nur in kritischen Randbereich genutzt werden und im Rest des Feldes wird mit Düsen gearbeitet, die eine bessere Mittelanlagerung ermöglichen. So kann der Landwirt besser auf Windverhältnisse, wechselnde Aufwandmengen und änderten Fahrgeschwindigkeiten reagieren. 

Mit Material von www.hardi-gmbh.com
Auch interessant