Login
News

Topcon: SIMA-Neuheiten 2017

Topcon SIMA 2017 Neuheiten
Thumbnail
Lena Kampschulte, traction
am
14.03.2017

Auf der SIMA 2017 hat auch der Hersteller Topcon zahlreiche Neuheiten vorgestellt. Darunter z. B. ein elektrisches Lenksystem und ein VRC-System für Sämaschinen.

Sechs Neuheiten hat der Hersteller Topcon auf der diesjährigen SIMA vorgestellt. Darunter ist auch die neue X-35 Konsole – eine Weiterentwicklung der X-Familie. Der Touchscreen hat eine Größe von 12,1 Zoll und ist mit der Horizon-Software ausgestattet. Die Ansichten sind iconbasiert und benutzerdefiniert und ermöglichen einfache Upgrades. Mit dem Feature Horizon XTrend ist es möglich, Steuerungsanwendungen auch vom Tablet oder Smartphone aus zu steuern. Darüber hinaus ermöglicht das Remote-Assistance-Tool den Technikern Probleme zu diagnostizieren und zu beheben, sowie argonomische Berater zu Rate zu ziehen, um aus der Entfernung zu empfehlen und zu konfigurieren. Das X-35 ist entworfen, um volle Datenmanagementfähigkeiten durch seine Cloud-basierte Technologie zu ermöglichen.

Artemis & AM53

Topcon SIMA 2017 Neuheiten

Neu ist auch das VRC-System Artemis für pneumatische Sämaschinen. Das Artemis-System betreibt die Dosiereinheit mit einem Elektromotor, der seine Geschwindigkeit proportional zur Vorwärtsgeschwindigkeit beibehält, wobei die Notwendigkeit für ein mechanisch angetriebenes Landrad und den damit verbundenen mechanischen Antrieb entfällt. Das System soll den Feldwirkungsgrad maximieren und das Bohrleben verlängern. Bis zu vier körnige Produkte können damit auf einmal kontrolliert werden, sodass Aussaat und Düngung in einem Durchgang durchgeführt werden können. Für ein verbessertes Flottenmanagement bietet Topcon das integrierte Hardwaregerät AM53 an. Dieses bietet Zugang zu täglichen Maschinenlaufzeitberichten, Kraftstoffkosten, Motoraktivität u.v.m.

Lenksystem AES-35

Topcon SIMA 2017 Neuheiten

Das neue elektrische Lenksystem AES-35 soll eine genaue elektrische Lenkung für eine breite Palette von Fahrzeugen ermöglichen. "Für nicht non-steer-ready und andere Spezialfahrzeuge ist  die AES-35 ein widerstandsfähiges, wettererprobtes System, dass in der Kabine installiert werden kann. Und, was noch wichtiger ist, auf offenen Plattformen oder kabinenlosen Umgebungen", so Nicola Finardi, Verantwortlicher für Innovation und Produktentwicklung bei Topcon Agriculture. Des Weiteren stellt Topcon ein modulares GNSS-Empfängersystem vor – den MR-2. Das System kombiniert alle aktuellen und geplanten Konstellationsverfolgungen mit einem umfassenden Satz von Kommunikationsschnittstellen, um alle Präzisionsanwendungen zu bedienen, die eine leistungsfähige RTK (Real-Time Kinematic)-Positionierung und Positionsbestimmung erfordern. Der MR-2 kann als mobile RTK-Basisstation, Navigationsempfänger, mobile Mapping-Vorrichtung und als GNSS-Empfänger für landwirtschaftliche, industrielle, militärische oder Bauanwendungen eingesetzt werden. Ebenfalls neu im Programm von Topcon ist die Lichtleiste SI-21 zur Einstiegsführung. Die Lichtleiste SI-21 kann vom Betreiber installiert werden und unterstützt die manuelle Führung mit einem besseren Blick auf notwendige Korrekturen.

Auch interessant