Login
News

Tribine Harvester erhält AE50 Award

Tribine Harvester gewinnt AE50 Award
Thumbnail
Alexander Brockmann, traction
am
23.02.2017

Die American Society of Agricultural and Biological Engineers (ASABE) prämierte Tribine Harvester mit dem AE50 Awards für 2016 auf der Ag Machinery Technology Konferenz.

Die American Society of Agricultural and Biological Engineers (ASABE) präsentierte ihre begehrten AE50 Awards für 2016 auf der Ag Machinery Technology Konferenz in Louisville. Einer der diesjährigen Empfänger der Auszeichnung für die herausragende, landwirtschaftliche Innovation wurde Tribine Harvester, LLC von Newton, Kansas.
Der Tribine Harvester wurde als herausragende Innovationen und als Quantensprung in der Getreideerntetechnik gesehen. Er könne den bisherigen Erntestandard revolutionieren und den Aspekt des Getreidehandlings der modernen Hochleistungserntemaschinen und der damit verbundenen agronomischen Fähigkeiten neu erfinden.

Im Namen von Tribine Harvester nahm Bob Matousek, stellvertretender Chefingenieur, die Auszeichnung entgegen. Matouseks größte Aufgabe war von Beginn an, ein entsprechendes, talentiertes und erfahrenes Team von Ingenieuren zusammenzustellen, das das Projekt verwirklichen könne. Es wurde beschlossen, dass die Gruppe in Kansas besetzt werden sollte. Da zur damaligen Zeit eine erschreckende Abwärtsbewegung in der Landtechnikindustrie zu verzeichnen war, standen viele Fachkräfte zur Verfügung, die bereit waren für Tribine zu arbeiten. Das Knowhow, die Vielfalt und die Erfahrung einiger Personen des Teams erlaubten es, das breite Wissen, das für die Konstruktion einer modernen Erntemaschine benötigt wird, zu decken. Durch eine enge Beziehung zur Landwirtschaft sollte versichert werden, dass das Produkt für den Kunden sinnvoll sei und die Profitabilität gesteigert werden könne.
Im Februar 2016 zog der Tribine Harvester in die neue Produktionsstätte von Newton, wobei die erste Produktionseinheit im Juli 2016 vom Band rollte. In den USA entworfen und gebaut wurde der Tribine der erste grundsätzlich neue "Mähdrescher" auf dem Markt seit dem Zweiten Weltkrieg, so Tribine.

Auch interessant