Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Geschäftsjahr 2020

Umsatzwachstum für Amazone

Bodenbearbeitung mit Amazone Scheibenegge
am Donnerstag, 01.04.2021 - 10:42

Auch im Corona-Jahr 2020 konnte sich die Amazone Gruppe über ein Umsatzwachstum von 15 % gegenüber dem Vorjahr freuen.

Mit einem Gesamtumsatz von 537 Mio. Euro übertraf Amazone 2020 erstmals die 500 Mio. Marke. Somit erreichte das Unternehmen die höchsten Erlöse seit Firmengründung. 2019 belief sich der Gesamtumsatz auf 467 Mio. Euro. „Dies ist ein starkes Ergebnis und ein großer Erfolg für die gesamte Amazone Gruppe und unsere Partner“, so Christian Dreyer und Dr. Justus Dreyer.

Großer Exportanteil

Profitiert hat das Unternehmen von ihrem Angebot für jede Betriebsgröße und einem Exportanteil von 80 %. Besonders in Deutschland, Dänemark, Belgien, Russland und Österreich habe sich das Geschäft gut entwickelt.

2020 eröffnete in Tecklenburg-Leeden das neue Ersatzteilzentrum „Global Parts Center“, womit Amazone den Service verbessern möchte. Die ebenfalls im vergangenen Jahr an den Start gegangene Niederlassung in der Ukraine berät und unterstützt Kunden vor Ort.

Blick in die Zukunft

Sämaschine von Amazone

Amazone hält für die kommenden Jahre an der Weiterentwicklung der Präzisionslandwirtschaft fest. Ziel sei es neben hohen Erträgen und niedrigen Kosten mehr Klima-, Natur- und Umweltschutz umzusetzen. „Amazone 4.0 ist der Schlüsselbegriff für unseren Beitrag in den Bereichen Software, Elektronik und Sensorik für mehr Präzision, Bedienkomfort und Transparenz“, erklärt das Unternehmen.

Im Hinblick auf das Geschäftsjahr 2021 sind die Eigentümer der Amazone Gruppe aufgrund der guten Auftragslage im ersten Halbjahr positiv eingestellt. Wie die Eigentümer weiter erklären, ist es durch die dynamische Pandemie-Lage jedoch nicht auszuschließen, dass noch Herausforderungen auf die Unternehmensgruppe zukommen.

Mit Material von Amazone