Login
News

Valtra startet SmartTour mit Continental als Partner

Valtra Continental Smarttour
Felix Ammon
am
17.01.2019

Der finnische Landmaschinenhersteller Valtra fährt bei der SmartTour auf Continental-Reifen. Die SmartTour-Traktoren werden mit dem Continental TractorMaster ausgestattet, während der Reifenhersteller sein Produktportfolio an den SmartTour-Standorten präsentiert.

Mit der Eventpartnerschaft setzen Continental und Valtra ihre Zusammenarbeit fort: Die A-Serie der Tochtergesellschaft von AGCO ist bereits seit Oktober 2018 mit Continental-Standardreifen Tractor70 und Tractor85 verfügbar.

Valtra SmartTour: 20 Länder in Europa, mehr als 30.000 km

Die von Valtra jährlich veranstaltete Roadshow führt beide Unternehmen auf einer mehr als 30.000 Kilometer langen Strecke zu insgesamt 20 Orten in Europa. An jedem Stop haben Kunden und Fans die Möglichkeit, eine interaktive Präsentation des SmartTour-Showtrucks sowie Probefahrten der neuen Generation der A-, N-, T- und S-Event Traktoren zu erleben. Der Startschuss für die Tour fällt im Januar 2019.  

"Wir freuen uns sehr, Continental als offiziellen Reifenpartner für die SmartTour 2019 zu haben. Unsere Tour ist eine großartige Gelegenheit für unsere Kunden, unsere Traktoren zu fahren und unsere professionellen Lösungen zusammen mit unseren Partnern zu erleben", sagt Samuel Hardy, Valtra SmartTour Manager. 

TractorMaster: Reifen mit neuer d.fine lug-Technologie

Alle offiziellen SmartTour-Traktoren der Baureihen A, N, T und S werden mit dem Continental TractorMaster ausgestattet: Der Reifen ist die jüngste Erweiterung des landwirtschaftlichen Reifenportfolios von Continental. Der TractorMaster wird mit flexibler N.flex-Karkasse und einem speziell entwickelten Wulst mit Einzeldrahtkern geliefert. Eine hohe Dehnung des für die Karkasse verwendeten Nylonmaterials soll den Reifen robust und schlagfest machen. Das spezielle Wulstdesign soll eine hohe Durchbiegeleistung der Seitenwand ermöglichen und eine sehr geringe Bodenverdichtung gewährleisten, so der Hersteller. Eine neu entwickelte Stollentechnologie namens d.fine, mit einer fünf Prozent größeren Stollenoberfläche als bei Standardreifen, soll Continental zufolge für eine hohe Laufleistung sorgen.

Auch interessant