Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Youngtimer

Ami-Schlitten für die Grafschaft

Case IH Magnum 7240 Pro
am Sonntag, 19.09.2021 - 08:06

Einst waren sie die größten Standard-Schlepper weltweit. Wer sich für die Boliden aus den USA entschied, hatte die Blicke auf seiner Seite. So geht es heute Dirk Zwartscholten immer noch. Er besitzt einen der letzten Case IH Magnum 7240 Pro.

Case IH Magnum 7240 Pro

Für einen fairen Preis, mit wenigen Betriebsstunden, dafür mit einem Getriebeschaden fand er 2015 einen Magnum 7240 Pro in Holland. Als gelernter Mechaniker und Experte für Getriebe war der Schaden in der Schaltbox für Dirk kein großes Problem.

 Der 7240 Pro-Magnum bekommt bei Dirk nicht nur Schonkost serviert. Er muss auch mit anpacken, so z.B. beim Lohnunternehmen Oudehinkel, wo Dirk in den Erntespitzen aushilft. Ist dort Not am Schlepper, rückt der Magnum aus. Hauptsächlich vor einem 45-Kubik großen Demmler-Abschiebewagen zum Getreide fahren oder auch beim Häckseltransport. Ab und zu darf er auf‘s Silo zum Walzen oder vor einem Grubber seine Pferdchen spielen lassen.

In der freien Zeit trifft man Dirks Magnum auf Treckertreck-Events, denn Dirk ist im Team Echteler aktiv. Dort räumte der 7240 Pro unter anderem den ersten Platz in der Bauernklasse bis 10 Tonnen ab. Auch Trophäen anderer Klassen stehen bei Dirk in der Vitrine. Für die sechs bis sieben Wochenend-Events bekommt der Magnum Zwillinge auf die Hinterachse und anstelle der K80-Kulisse für den Tridemwagen kommt die entsprechende Pull-Vorrichtung an den Schlepper.

Die ausführliche Youngtimer-Reportage lesen Sie in der traction Ausgabe September/Oktober 2021.

 

Digitale Ausgabe traction

Dies war eine stark verkürzte Zusammenfassung des Originalbeitrags.
Lesen Sie jetzt den ausführlichen Fachartikel und testen Sie unverbindlich die digitale Ausgabe traction.

Wenn Sie bereits ein digitales Abo haben, geht es hier entlang.