Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

USA

BIG M –größer, schneller, effizienter

Krone USA BiG M
am Dienstag, 26.07.2022 - 08:27

Der BiG M steht für Schlagkraft – und wo kann er sie besser ausspielen als in den USA? Wir haben uns über den Ozean gewagt und den BiG M 450 CR in der US-Version auf seiner großen Vorführtour besucht.

Krone USA

Mitte Mai waren wir zusammen mit Krone in den USA und haben uns in der Gegend entlang des Mississippi Rivers umgeschaut. Wir besuchten Farmen mit über 7.000 Kühen, kleine Familienbetriebe mit Mastrindern, Lohnunternehmen und Benedikt Röring, der mit seinem Krone BiG M 450 CR in den Staaten auf großer Demo-Tour war.

Krone hatte in der Vergangenheit seine Maschinen nahezu 1:1 vom deutschen Markt in die USA geschifft. Mit den beiden Demo-Maschinen gehen die Emsländer nun andere Wege. Sie wurden speziell für den Markt in Nordamerika konstruiert. Dazu zählen vor allem die drei gleich breiten Mäheinheiten von je 3,89 m. So kommt der BiG M 450 in der US-Version auf 11,20 m Arbeitsbreite. Der übliche BiG M 450, wie wir ihn kennen, kommt auf 9,90 m. 

Dank der drei gleichgroßen Mäheinheiten und mithilfe der Schwadhauben können die Schwade gleich groß geformt werden. Das gewährleistet ein gleichmäßiges Abtrocknen der Ernte. Mit der „deutschen“ BiG M-Version und ihren unterschiedlich breiten Mähwerken und damit verschieden dicken Schwaden funktioniert das nicht in dem Maße.

Konkurrenzlos?

Krone BiG M USA Lohni

Unter anderem haben wir Marc Meyers und James Degeneffe besucht. Sie führen zusammen den Lohnbetrieb Ledgeview und ließen sich den neuen BiG M 450 mit M-Rolls-Aufbereiter zeigen. Zu ihren Kunden gehören Milchvieh- und Rindermastbetriebe, aber auch Ackerbauern, die ihre Silage an die Veredlungsbetriebe verkaufen. Ihr Fuhrpark ist dementsprechend auf die Ernte von Luzerne und Mais ausgerichtet.

Neben ihren Krone BiG M, der pro Schnitt über 2.000 ha Luzerne macht, setzen sie auf zwei Triple-Mähwerk-Kombis mit Fendt-Traktoren. Ins Schwad geht es für die Luzerne mit dem Krone Swadro 2000, also dem 6-Kreiselschwader mit 20 m Arbeitsbreite. Zurzeit haben sie den Swadro als Demo-Maschine in ihrem Fuhrpark. Ihre Häcksler sind zwar auch grün und kommen aus Deutschland – aber aus Zweibrücken und haben gelbe Felgen. Doch als Maisgebiss setzen die beiden Lohnis auf die Easy Collect 900-3.

Hauptkonkurrent für den BiG M sind die Front-Heck-Mähkombinationen – aber auch Windrower sieht man hin und wieder beim Mähen. Sie haben ein einzelnes, knapp 5 m breites Mähwerk vorgespannt. Der Lohnunternehmer James zur Effizienz: „Wenn ein BiG M auf den Hof kommt, übernimmt er die Arbeit von 2,5 Windrowern.“

Die ausführliche Reportage zu unserem USA-Besuch lesen Sie in traction Juli/August 2022 oder digital.

Das traction Magazin Die digitale Ausgabe Juli/August 2022
traction digital iphone traction digital macbook
traction Cover