Login
Lohnunternehmen

BKN Agrarservice: Die Macher

LU_BKN_1
Thumbnail
Lena Kampschulte, traction
am
22.11.2017

BKN Agrarservice wurde 2010 gegründet und fährt mittlerweile auf dem Erfolgskurs. Wir haben die Gründer im Herbst und Frühjahr begleitet.

Philipp Brand, Rudolf Krümmer und Helmut Niederschulte – das sind die drei Gründer und Eigentümer von BKN Agrarservice. Und die drei sind echte Macher, wie sie im Buche stehen. Wir haben die drei bei der Gülleausbringung im Frühjahr und der Kartoffelernte im Herbst begleitet.

Neugründung

LU_BKN_2

BKN hat seinen Standort am Rande der Soester Börde in Unna-Westhemmerde. Der Standort ist gleichzeitig der landwirtschaftliche Betrieb von Rudolf Krümmer. Der Betrieb war schon lange stillgelegt – Krümmer belebte die Landwirtschaft aber neu und gründete außerdem 2006 erstmals ein eigenes Lohnunternehmen. Außerdem schloss er seinen Betrieb mit dem Betrieb von Helmut Niederschulte zusammen. 2010 folgte dann die Gründung von BKN. Das Lohnunternehmen übernimmt dabei die gesamte Außenwirtschaft des Landwirtschaftsbetrieb und ist zudem auf die Gülleausbringung und die gesamte Kette um die Kartoffel spezialisiert.

Trend Gülle

LU_BKN_3

Die Region ist stark ackerbaulich geprägt – Gülleausbringung mit großen Arbeitsbreiten war hier lange Zeit wenig gefragt. BKN entdeckte diese Nische und stieg direkt mit einem 27-m-Fass in das Güllegeschäft ein. Heute hat BKN zwei Güllefässer, zwei Zubringer und einen Lkw. Hinzu kommen zwei selbstgebaute Feldcontainer. Neben den Feldcontainern ist auch der Saugarm selbst entworfen und gebaut. Für diese Selbstbauten und so gut wie alle Reparaturen und Wartungsarbeiten ist ein Schlosser festangestellt. Außerdem wird das Team von einem weiteren Festangestellten sowie diversen Aushilfen unterstützt.

Im Auftrag der Knolle

LU_BKN_4

Neben der Gülle hat sich BKN auf alles rund um die Kartoffel spezialisiert – passend zu den guten Kartoffel-Böden in der Region. Mittlerweile rodet BKN insgesamt 350 ha pro Jahr. Außerdem wird vom Legen über Pflanzenschutz bis hin zur Abfuhrlogistik alles angeboten. Für die Lagerung hat Krümmer außerdem eine Lagerhalle auf seinem Betrieb gebaut. Hier werden 1/3 der gesamten Erntemenge eingelagert. Ein weiteres Drittel wird über die Agricola vermarktet. Hierbei handelt es sich um Speisekartoffeln, die nach dem Roden nicht mehr umgeschlagen werden dürfen. Deshalb setzt BKN auch immer noch auf einen Zweireiher – denn nur hier ist das händische Sortieren direkt beim Roden möglich.

Sie wollen mehr über BKN Agrarservice erfahren? In der aktuellen traction ist der ausführliche Bericht mit vielen interessanten Infos und Bildern zu finden.

Auch interessant