Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Dänemark

Die Grassamenvermehrer

Mähdrescher erntet Grassamen
am Dienstag, 01.06.2021 - 10:13

Die Dänen sind in vielen landwirtschaftlichen Gebieten Experten. So auch im Bereich der Vermehrung von Gras- und Kleesamen.

Dänemark ist mit einem Anteil von 50 Prozent der gesamten weltweiten Anbaufläche der größte Produzent von Gras- und Kleesaatgut in Europa. Auf über 80.000 Hektar werden Deutsches Weidelgras, Rotschwingel, Wiesenschwingel, Weißklee und noch viele weitere Arten angebaut und vermehrt. Zudem ist das Königreich nördlich von Deutschland der größte Exporteur dieser Saatgüter weltweit. 

Lediglich zehn Prozent der eigenen Produktion verbleiben im Land. Die Hauptabsatzmärkte für das dänische Saatgut sind Deutschland und Frankreich. Die Vermehrung in Dänemark wird dabei in erster Linie zentral über den Bauernverband organisiert und teilt sich dann auf Genossenschaften auf. 

Maritimes Klima: Schlüssel für den Erfolg

Schneidwerk von Geringhoff bei der Ernte

Warum sich die Vermehrung in Europa in den nordischen Ländern konzentriert, ist einfach erklärt: Das maritime Klima mit den relativ milden Wintern und feuchten Frühjahren kommt dem Wachstum der Gräser sehr entgegen. Damit liegt Dänemark in einem ähnlich begünstigten Raum wie etwa Neuseeland, welches ebenfalls ein sehr großer Produzent von Grassaatgut ist. 

Der Ertrag von Weizen ist nur ca. sechsmal höher als der des Deutschen Weidelgrases, wodurch die Konkurrenz der Gräser für den Weizen in Dänemark deutlich höher ist als in anderen EU-Ländern. Die Grassamenvermehrung ist im Deckungsbeitrag meist wirtschaftlicher als ein herkömmliches Getreide. 

Einfache Bestandsetablierung

Der Aufwand, einen Bestand für die Vermehrung zu etablieren, ist im Vergleich zum Getreide gering. In Dänemark werden nämlich 90 Prozent der Bestände als Untersaat einer Sommergerste angelegt. 

Dafür wird die Sommergerste im März ausgesät. Nach der Keimung und Bestockung werden die Grassamen mit einem Streuer in den Bestand eingebracht. Unter der Deckfrucht Sommergerste keimen sie und wachsen im Schutz des Getreides heran. Um die jungen Gräser nicht zu früh zu verletzen, wird die Sommergerste beim Drusch relativ hoch abgeschnitten, je nach Entwicklung der Untersaat.

Mehr Infos zur Grassamenernte in Dänemark lesen Sie in traction Ausgabe Mai/Juni 2021.

Das traction Magazin Die digitale Ausgabe Mai 2021
traction digital iphone traction digital macbook
cover_traction.jpg