Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Abschiebe- und Rollbandwagen

Abschiebe- und Rollbandwagen: Transportgenies für das ganze Jahr

Fliegl Taurus Abschiebewagen
am Sonntag, 11.09.2022 - 07:00

Abschiebe- und Rollbandwagen gehören im Bereich Transporttechnik zu den absoluten Alleskönnern. Was ist deren Erfolgsrezept?

Als Fliegl das System Abschiebewagen in den 90ern vorstellte, gab es, wie so oft bei Innovationen, vorerst viele kritische Stimmen. In den letzten 20 Jahren haben sich Abschiebe- und Rollbandwagen jedoch bewiesen und stoßen in der Landwirtschaft mittlerweile auf große Beliebtheit. 

Dabei ist der Clou: Schieben statt Kippen. Und das bringt gleich eine ganze Reihe an Vorteilen mit sich. Die Frontwand bewegt sich beim Entladen per Hydraulikzylinder nach hinten und schiebt die Ladung so aus dem Wagen. Am hinteren Ende befindet sich eine Volumenheckklappe. Diese besteht neben der Rückwand aus einem Stück Boden und Seitenwand. So verlängert sich der Laderaum nach hinten, ohne dass ihn der Abschiebeschlitten reinigen muss. Durch das Öffnen der Klappe entlädt sich dieser Abschnitt.

Rollbandwagen versus Abschiebewagen

Joskin Drakkar 8600 auf einem Silo

Neben den klassischen Abschiebewagen hat Krampe 2009 mit dem Rollbandwagen ein neues Konzept vorgestellt. Dieses übernahm später auch Joskin. Statt mit einem Schiebeschild oder umlaufendem Kratzboden ist diese Bauform mit einem in zwei Richtungen beweglichen Gummiband auf dem Fahrzeugboden ausgestattet. Hydraulikmotoren am Fahrzeugheck und an der Stirnseite ziehen das mit Gummi beschichtete Gewebeband vor oder zurück. Das darauf befindliche Ladegut wird dadurch be- oder entladen. 

Außerdem lassen sich durch die Beladefunktion auch BigBags, Strohballen oder Paletten transportieren. Die Rollbandwagen haben gegenüber den Abschiebewagen einen Vorteil beim Leergewicht, da relativ wenig bewegliche Bauteile integriert sind.  

Krone bietet mit dem GX eine Mischung aus den beiden Formen an (die Arbeitsprobe dazu lesen Sie in traction Ausgabe Mai/Juni 2022). Wie auch bei Joskin ist die Vorderwand mit dem Transportboden verbunden. Mit dem System ExactUnload hat Krone vergangenes Jahr mehrere Auszeichnungen eingeheimst. Damit entlädt sich der GX vollautomatisch über eine voreingestellte Länge von 10-100 Metern.

Zuerst kam Fliegl: der Markt für Abschiebewagen wächst

Krampe RamBody bei der Maisernte

Nach dem Pionier Fliegl sind immer weitere Anbieter in den lukrativen Markt der Abschiebewagen eingestiegen. Die Nachfrage nach Abschiebe- und Rollbandwagen ist nach wie vor hoch und wächst weiter. Das bestätigen uns u.a. Fliegl, Joskin, Kröger und Brantner. Auch der neue Abschieber von Krampe stößt laut Hersteller auf eine große Nachfrage. 

Interessant sind Abschiebe- und Rollbandwagen durch die Bank für alle Betriebe. Bei Fliegl entscheiden sich sowohl kleinere Nebenerwerbslandwirte als auch Großbetriebe und Lohnunternehmer für diese Maschinengattung. Zu den Kunden von Annaburger gehören dagegen hauptsächlich Lohnunternehmer. 
Wer sich einen Abschiebe- oder Rollbandwagen zulegen möchte, sollte sich vorab jedoch einige Fragen stellen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in traction Ausgabe September/Oktober 2022 oder im Digitalmagazin.

Das traction Magazin Die digitale Ausgabe September/Oktober 2022
traction digital iphone traction digital macbook
traction Cover