Login
Erstkontakt

Auf Augenhöhe

traction Versatile 610DT Breitbild
Matthias Mumme, traction
am
08.03.2019

Der Versatile 610DT gehört zu den aktuell stärksten Traktoren im Markt. Und dank solider Technik und starkem Motor ist er absolut auf Augenhöhe zu den Platzhirschen in diesem Leistungssegment.

Grundsolide Basis

traction Versatile 610DT Schmuckbild_1

Versatile gehört zu den Knicklenker-Herstellern mit der längsten Historie. Die Kanadier begannen bereits in den 1960er-Jahren erfolgreich, knickgelenkte Großtraktoren zu entwickeln und zu vertreiben. Viele Jahre dominierten sie neben dem Hauptkonkurrenten Steiger den nordamerikanischen Traktorenmarkt über 200 PS. Zahlreiche Eigentümerwechsel – über Ford zu New Holland, Bühler und schließlich zu Rostselmash – ließen das Vertriebsnetz und das Markenportfolio ins Hintertreffen geraten. Dabei genießt die Marke nach wie vor einen guten Ruf – und das zu recht. Denn bei allen Hauptkomponenten setzt man auf solide Technik, angefangen beim großvolumigen Cummins QSX15-Sechszylinder über das TA22-Powershiftgetriebe von Caterpillar bis hin zu den überdimensionierten Baumaschinenachsen des japanischen Maschinenbauers Okubo. Treu blieb Versatile auch stets der Position des Dieseltanks unter der Kabine, also auf dem Vorderwagen und damit im Längsschwerpunkt. So beeinflusst der Füllstand die Achslastverteilung nicht.

Spürbar modernisiert

traction Versatile 610DT Schmuckbild_2

Die neueste Generation wurde anlässlich der Einführung der Tier 4 final-Abgasnorm überarbeitet. Neu ist die serienmäßige Kabinenfederung, die das ohnehin bereits vergleichsweise gute Komfortniveau nochmals anhebt. Nach wie vor einzigartig sind die zweifach oszillierenden Zwischenrollenpaare, die nicht nur für eine guten Bodenanpassung sorgen, sondern auch weniger Stöße von unebenen Untergründen an den Fahrer weitergeben. Die Kabine ist die größte am Markt – mit stattlichen 8 Quadratmetern Glasfläche. Hier kam ein neues in die Armlehne integriertes Touch-Terminal dazu, das mehr Funktionen und Parameter darstellt und programmieren kann als bei der Vorgängergeneration. Jedoch: ISOBUS und Lenksystem beherrscht das Terminal nicht, dafür muss ein zweites in der Kabine installiert werden.

Der Motor erhielt zum Einhalten der schärferen Abgasgrenzwerte zusätzlich zur EGR und zum Dieselpartikelfilter ein SCR-System. Der VTG-Turbo von Holset sorgt bereits bei geringen Motordrehzahlen für sattes Drehmoment, bei 1.400 Touren stehen ordentliche 2.779 Nm parat. Mit 605 PS Motor-Nennleistung bei 2.100 U/min und 650 PS Maximalleistung bei 1.800 U/min spielt der Versatile 610DT in einer Liga mit den großen Case IH Quadtrac und John Deere 9RX – und beherrscht einige Disziplinen sogar besser als seine Konkurrenten. Besonders hervurzuheben ist die vorbildliche Zugänglichkeit zu Wartungszwecken und Reparaturen, wobei das Ölwechselintervall des Motors allerdings enge 300 Betriebsstunden beträgt. Neiteilig ist vor allem die minimale Transportbreite von 3,40 m – für die Straßenfahrt benötigt man also eine Sondergenehmigung.

Den ausführlichen Fahrbericht mit dem Versatile 610DT inklusive Praktikermeinung und Wettbewerbsspiegel lesen Sie in traction Ausgabe März/April 2019.

Auch interessant