Login
Technik

Beste Bodenhaftung

traction Hangtraktoren Schiltrac Eurotrans
Thumbnail
Alexander Brockmann, traction
am
05.05.2017

Der niedrigste, breiteste, stärkste, aber gleichzeitig auch der leichteste soll es sein. So in etwa lauten die Anforderungen an einen Hangtraktor. Einige technische Daten haben wir zusammengestellt.

traction Hangtraktoren Aebi TT281

Zuerst wird man bei hangtauglichen Traktoren an spartanisch ausgestattete Kleintraktoren denken. Aber es sind viele, moderne Technologien verbaut – hydrostatische Fahrantriebe, hydropneumatische Federungen, Einzelradaufhängungen, verschiedene Lenkungsarten, und, und, und ... Das alles wird in eine so niedrige Bauform wie möglich untergebracht. In dieser Nische bieten hauptsächlich mittelständische Unternehmen aus alpinen Regionen (aus der Schweiz, Österreich und Italien) spezielle Fahrzeuge an. Die großen Globalplayer spielen in der Nische keine Rolle.

Da es in steilen Hanglagen so gut wie keinen Ackerbau gibt, beschränkt sich das Einsatzgebiet auf Grünlandarbeiten. Aus diesen Anforderungen haben sich zwei Bauformen entwickelt: Traktoren zum Mähen, Wenden und Schwaden und Transporter mit Aufbaumöglichkeiten zum Düngen und Ernten. Die Traktoren haben i.d.R. zwei Anbauräume, dabei wird das Fronthubwerk als Hauptarbeitsraum gesehen. Die Transporter hingegen haben bis zu vier Anbauräume. Sie sind im Vergleich zu Traktor-Anhängergespannen kompakter und steigfähiger. Das Leistungsgewicht ist günstiger und die gleichmäßige Gewichtsverteilung auf Vorder- und Hinterachse bewirkt über alle Räder eine bessere Traktion – vor allem aber auch eine bessere Bodenschonung. Ein Vergleich anhand der maximalen Hangneigung ist kaum möglich, da sie von der Bauform (Traktor und Transporter) sowie von den vorliegenden Bodenverhältnissen und Witterungsbedingungen abhängig ist.

Verfügbare Technik

traction Hangtraktoren Lindner Lintrac

In der folgenden Übersicht stehen die wichtigsten Hersteller für Hangtraktoren. Auch einige Traktoren mit anderem Konzept werden vorgestellt.

  • AEBI: Das gesamte Programm von Aebi umfasst vier Modelle im Bereich Hangtraktoren, namens Terratrac, und eine Produktlinie Mehrzweck-Transporter mit 75 und 109 PS. Alle Typen des Terratrac haben einen hydrostatischen Fahrantrieb.
  • BM Tractors: Der italienische Hersteller BM Tractors hat vier Maschinen für die Hangbewirtschaftung im Programm. Für die nötige Wendigkeit stehen vier Lenkstrategien zur Verfügung.
  • Caron: Der italienische Hersteller hat in seinem Produktportfolio fünf Serien hangtauglicher Transporter. Alle Serien gibt es in vier unterschiedlichen Ausführungen.
  • Cararro: Antonio Carraro, hauptsächlich bekannt aus dem Sonderkulturenbereich, hat auch Hangtraktoren im Produktportfolio. Für Arbeiten mit einem Frontmähwerk kann der Führerstand um 180 Grad gewendet werden.
  • Lindner: Lindner empfiehlt für Steilhänge den stufenlosen Lintrac 90. Zudem gibt es ein umfangreiches Angebot an Transportern für die Hangbewirtschaftung – die Unitracs. Die Serie umfasst sechs Modelle.
  • Reform: Reform bietet mit drei Bautypen Metrac, Mounty und Muli ein umfangreiches Sortiment an. Das Flaggschiff der Muli-Transporterserie ist der T10 X HybridShift. Je nach Arbeitseinsatz kann zwischen Schaltgetriebe und stufenlosem Getriebe gewählt werden. Als Hybridfahrzeug ist der Mounty 110 V zu sehen – eine Alternative zum Standardschlepper.
  • Rigitrac: Der Rigitrac von Sepp Knüsel aus der Schweiz soll als Alternative zwischen Zweiachsmäher und einen üblichen Hoftraktor gesehen werden.
  • Sauerburger: Das Familienunternehmen Sauerburger aus der Nähe von Freiburg stellte letztes Jahr seine erste Hangschlepperserie Grip4 vor. Die Grip4-Baureihe umfasst drei Modelle mit 75, 95 oder 113 PS.
  • Schiltrac: Wie der Name schon verrät, handelt es sich bei dem Hangschlepper Schiltrac Eurotrans um einen Transporter der gleichnamigen Firma Schiltrac. Es gibt ihn wahlweise mit einem Powershuttle-Getriebe oder stufenlos mit CVT-Getriebe.

 

Auch interessant