Login
Arbeitsprobe

Einachser mit Allrad

Wienhoff Duport
Alexander Brockmann, traction
am
03.07.2019

Was den Einachsfässern zur Gülleausbringung noch fehlte, um gegen kleine Selbstfahrern konkurrieren zu können, war eine angetriebene Achse – um dort, wo das meiste Gewicht lastet, aktive Traktion anstelle von passivem Schlupf zu haben. Diese hat nun Wienhoff im Programm.

Wienhoff Fass

Der Güllespezialist Wienhoff hat eine eigene, angetriebene 30-Tonnen-Achse entwickelt, denn der 16 m3 große Testwagen wog leer schon gute 9,5 Tonnen. Voll und mit schwerem Injektor in der Hydraulik muss die Achse bis zu 25 t stemmen können. Außerdem verpasste man dem Fass Pneus der Größe 900/60 R42 auf die Achse; sprich mit imposanten 2,15 m Durchmesser. Bei der Sonderausstattung mit Triebachse soll es nicht darum gehen, auf nicht befahrbaren Flächen endlich Gülle ausbringen zu können. Vielmehr wird eine Reserve aufgebaut, um feuchtere Senken befahren zu können, eventuelle Ausbringfenster zu erweitern und ein bodenschonenderes Überrollen zu gewährleisten. Außerdem gibt es mehr Vorschub, denn der Erdwall vor gezogenen Reifen wird minimiert und das Gewicht verteilt sich nun auf sechs angetriebene Räder – eben wie ein Gülle-Selbstfahrer.

Wienhoff Triebachse

Hinter den Kulissen der Antriebsachse arbeitet eine Hydraulikpumpe mit einer maximalen Förderleistung von 240 l/min. Sie liefert die nötige Energie für die beiden Radialmotoren. In Extrembedingungen kann die Achse mit bis zu 60 kW Leistung schieben. Die Leistung und Voreilung sind variabel und entsprechend anpassbar. Die Achse kann während der Fahrt bis 6 km/h zugeschaltet werden, ist bis zu einer Vorfahrtsgeschwindigkeit von 15 km/h und sogar rückwärts bis 6 km/h aktiv.

Am eigentlichen Fass hat sich nicht wirklich etwas verändert. Denn das gibt es bei Wienhoff auch ganz ohne Antriebsachse. Für den Antrieb der Triebachse und für die Drehkolbenpumpe hat das Fass zwei Hydraulikpumpen samt eigener Bordhydraulik verbaut. Die hydraulisch angetriebene Drehkolbenpumpe von Börger stellt dem Landwirt eine Leistung von 9.000 l/min zur Verfügung.

Die ausführliche Arbeitsprobe mit dem Wienhoff Einachser samt Antriebsachse lesen Sie in traction Ausgabe Juli/August 2019.

traction Magazin

Top Themen:

  • Hubraum rauf, Drehzahl runter: Fendt 942 Vario im Fahrbericht
  • Tscheche mit Biss: der neue Zetor Crystal 170 HD
  • Dänischer Pionier: He-Va Disc-Roller XL Contour in der Arbeitsprobe
  • Kann denn leistung Sünde sein? Das Lhnunternehmen Cramm in seine Challenger Terra Gator 3244
  • Immer spezieller, immer vielseitiger: 18-seitige Marktübersicht Kurzscheibeneggen
  • Riskantes Geschäft: Erdnussernte in Südafrika
Kennenlern-Angebot
Alle Aboangebote
Auch interessant