Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Arbeitsprobe

Der Hit-Mixer

Pöttinger Hit 16.18 T
am Samstag, 06.03.2021 - 09:12

Ganz frisch auf dem Markt der Zetter mit extremen Arbeitsbreiten ist der Pöttinger Hit 16.18 T mit 16 Kreiseln verteilt auf 17 m. Damit ist er der größte Wender im Programm der Österreicher. Wir konnten das neue Flaggschiff in der Heulage unter die Lupe nehmen.

100 PS für 17 m-Arbeitsbreite

Pöttinger Hit 16.18T

Aufgeteilt in zweimal sieben Kreisel ist der Hit 16.18 T via Lafettenklappung auf der Deichsel abgelegt. Die zwei übrigen Kreisel verbleiben an Ort und Stelle über dem Fahrwerk. Ein Nachteil der Lafetten-Mechanik ist die negative Stützlast, wenn der Zetterbalken über das Transportfahrwerk nach hinten schwenkt. Aber die Kräfte sind so gering, dass auf jeden Fall eine 100 PS starke Zugmaschinen das stemmen kann.

Jeder der 16 Kreisel misst einen Durchmesser von 1,42 m und hat sechs gekröpfte Zinkenarme angeschraubt. An jedem Arm sind zwei Federzinken montiert. Sie haben einen Durchmesser von 9,5 mm und sind vierfach gegen Überlast gewindet. Der kurveninnere Zinken ist etwas kürzer als der äußere – der Abstand zum Boden ist somit identisch. Via Handkurbel an der mittigen Aushubkulisse werden alle 16 Kreisel zentral in der Höhe angepasst.

Sanftes Liften

Pöttinger Hit 16.18 T

Die Vorteile der Liftmatic Plus erkennt man am besten beim Wiedereinsetzen am Vorgewende. Denn die Kreisel setzen erst auf ihre Tasträder ab und kippen dann nach vorne, sodass die Zinken erst dann das Futter greifen können. Damit will Pöttinger vermeiden, dass beim flotten Einsetzen die Zinken in den Boden tauchen.

Die optionale Grenzstreueinrichtung ist komplett hydraulisch. Dabei schwenken die beiden rechten, äußeren Kreisel um 15 Grad nach hinten. Insgesamt benötigt die Maschine nicht viele Hydraulikanschlüsse. Ein einfachwirkendes Steuergerät für den Aushub und ein doppelwirkendes zum Klappen reichen dem Hit.

Die ausführliche Arbeitsprobe mit dem 17 m breiten Pöttinger Hit 16.18 T lesen Sie in traction Ausgabe März/April 2021.

Das traction Magazin Die digitale Ausgabe März 2021
traction digital iphone traction digital macbook
cover_traction.jpg