Login
Trend

Kleine Reifen-Revolution?

traction Industriereifen Breitbild
Thumbnail
Matthias Mumme, traction
am
10.07.2018

Industriereifen werden für Traktoren im Transporteinsatz eine immer interessantere Alternative zu AS-Reifen. Dabei können Sie mehr, als viele vermuten.

Viel Potenzial

traction Industriereifen Schmuckbild 1

Traktor-Industriereifen haben bei Transportarbeiten zahlreiche Vorteile gegenüber AS-Reifenprofilen. Der Verschleiß ist deutlich geringer (wie bereits durch Messungen der FH Kiel gemeinsam mit der Grasdorf GmbH untermauert wurde), der Dieselverbrauch wird reduziert, das Fahrverhalten wird angenehmer, die Abrollgeräusche reduzieren sich – und zu guter letzt profitiert auch das Bremsverhalten. Einsatzgebiete sind neben Transporten auf Straßen auch Kommunalarbeiten inklusive Winterdienst und die Erdbewegung auf Großbaustellen. Vorteile bieten sich zudem auf Grünland, wo Industriereifen dank ihres großflächigen Blockprofils narbenschonender fahren. Im Feld jedoch zeigen sich Einsatzgrenzen. Während Industriereifen unter Idealbedingungen beu der Zugkraftübertragung mit AS-Reifen mithalten können, wird ihre Performance bei Nässe und vor allem auf bindigen Böden sowie sehr trockenen schüttfähigen Sanden schnell schlechter.

Marktangebot wächst

traction Industriereifen Schmuckbild2

Besonders für Lohnunternehmer kann es sich rechnen, Industriereifen für einige Traktoren der eigenen Maschinenflotte anzuschaffen und bei Bedarf für Feldeinsätze gegen AS-Reifen zu tauschen. Ein Knackpunkt ist bislang noch, dass Industriereifen nicht für Großtraktoren erhältlich sind. Die Modelle von BKT und Mitas sind nur etwa bis 200 PS einsetzbar, lediglich der Michelin RoadBib mit 710/70 R42 für die Hinterachse ist für Traktoren mit deutlich mehr als 200 PS geeignet. Auch Nokian hat mit dem TRI 2 Dimensionen bis 710/70 R42 im Sortiment und kann damit Traktoren bis über 200 PS bestücken. Über 300 PS lohnt die Entwicklung von Industriereifen aufgrund des geringen Absatzpotenzials bislang jedoch noch nicht.

Den ausführlichen Artikel mit weiteren Details, Messwerten und Markteinschätzungen lesen Sie in traction Ausgabe Juli/August 2018.

Auch interessant