Login
Arbeitsprobe

Kompakter Bergsteiger

traction Claas Tucano 560 Montana Breitbild
Matthias Mumme, traction
am
10.01.2019

Claas verpasst seinem kleinsten Hybridmähdrescher neben weiteren Updates eine neue Bedienung und einen Montana-Hangausgleich. Was technisch dahinter steckt, lesen Sie in unserem Fahrbericht.

Fahrwerksausgleich bis 18 Prozent Neigung

traction Claas Tucano 560 Montana Schmuckbild 1

Bei der Montana-Variante des Tucano 560 greift Claas auf bekannte, aber leicht angepasste Technik der größeren Lexion Montana zurück. Mit den zwei schwenkbaren Portal-Antrieben vorne lassen sich bis zu 18 Prozent Querneigung ausgleichen. Für die Steuerung der Horizontallage ist neben zwei Winkelsensoren an den Portalen noch ein Gyroskop vorhanden. Eine separate Axialkolbenpumpe mit eigenem Hydraulikkreislauf steuert dann die Zylinder der Portale an. Bei Bedarf lassen sich auch beide Portale synchron absenken, um einen kleineren Schnittwinkel am Vorsatz zu ermöglichen – beispielsweise für dei Drusch von Lagergetreide, Erbsen oder Sojabohnen.

Den automatischen Ausgleich kann der Fahrer mit einem kleinen Bedienfeld in der rechten Armlehne übersteuern, wie für manuelle Nachkorrekturen, für mehr Überladehöhe beim Abtanken oder zum An- und Abbau des Vorsatzes. Weiterhin befinden sich dort Auswahltaster für den Feld- und den Straßenmodus. Im Straßenmodus werden die Portale in die tiefste Lage abgesenkt.

Kräftiger Antrieb

traction Claas Tucano 560 Montana Schmuckbild 2

Weitere 20 Prozent Querneigung kann laut Hersteller der optionale 3D-Siebkasten ausgleichen, wodurch in Summe bis zu 38 Prozent Neigungsausgleich möglich sind.

Um in Hanglagen ordentlich und sicher voranzukommen, gibt es neben den zwei Hauptgänge noch eine Zweifach-Untersetzung – die automatisch und lastabhängig schaltet. Im manuellen Modus kann die erste Fahrstufe jedoch auch "eingefroren" werden. Aufgrund der sehr kleinen Übersetzung lassen sich hohe Antriebsmomente erzielen, was man bei Bergauffahrten eindrucksvoll spürt. Als weitere Traktionshilfe ist eine Differentialsperre zu haben. Ist diese aktiviert, sind aber nur etwa 3 km/h maximale Vorwärtsfahrt möglich. Auch beim Rückwärtsstoßen sind zumindest mit Allradachse nur maximal 3 km/h möglich.

Komplett erneuert wurde die rechte Bedienarmlehne, in die nun auch das Cebis Touch-Terminal Einzug gehalten hat. Dieses ist sehr gut ablesbar und lässt sich intuitiv bedienen. Dabei ist das linke Anzeigenfeld fix vorgegeben, während sich rechts verschiedene Funktionen und Parameter anzeigen lassen.

Mehr zum neuen Claas Tucano 560 Montana, die Preise, einen Wettbewerbsspiegel und die Praktikermeinung lesen Sie in traction Ausgabe Januar/Februar 2019.

Auch interessant