Login
Gebraucht

Leicht, stark und zuverlässig

traction Case IH Puma Gebraucht Breitbild
Meyer, Tobias
am
09.01.2019

Seit mehr als 10 Jahren gehören die Puma und Puma CVX zu den zuverlässigsten Traktoren der oberen Mittelklasse. Das Gebrauchtangebot ist dementsprechend groß, vor allem bei den stufenlosen CVX-Varianten.

Starke Sechszylinder, solide Technik

traction Case IH Puma Gebraucht Schmuckbild 1

Im Jahr 2007 wurde es für Case IH Zeit, die mittlerweile in die Jahre gekommenen CVX- und MXM-Traktoren abzulösen. Die neue Baureihe Puma erwies sich als würdiger Nachfolger: Starke Sechszylinder von FPT brachten satte Drehmomente mit, arbeiteten dabei aber vergleichsweise sparsam – vor allem ab der Tier 4i-Abgasnorm (2011). Zudem erwies sich die Technik als sehr solide, was auch auf die Getriebe zutraf: Zunächst gab es nur ein 18/6- bzw. 19/6-Powershiftgetriebe für 40 bzw. 50 km/h Endgeschwindigkeit, ab 2009 dann auch ein stufenlos-leistungsverzweigtes Getriebe aus eigener Entwicklung (mit Doppelkupplung) und später als dritte Wahlmöglichkeit ein Teillastschaltgetriebe. Alle Triebsätze erwiesen sich als standfest, Probleme sind wenige bekannt und häufig nur auf verschmutzte Ölilter zurückzuführen. Aber: In den Puma CVX mit langem Radstand arbeitet das Getriebe dank vier mechanischer Fahrbereiche mit einem besseren Wirkungsgrad als in den kleinen Puma CVX mit nur zwei Fahrbereichen – das spürt man bei der Kraftübertragung und dem Dieselverbrauch deutlich.

Anfangs gab es lediglich eine Zweifach-Heckzapfwelle, für die kleineren Short-Wheelbase-Modelle eine Dreifach-Variante. Erst später biot Case IH die Puma mit vier Geschwindigkeiten am Stummel an.

Nicht jedermann's Sache

traction Case IH Puma Gebraucht Schmuckbild 2

Etwas gewöhnungsbedürftig war die vor allem in den ersten Jahren recht harte Vorderachsfederung. Dank einiger Updates mit Überarbeitungen der Hardware und der Software wurden das Federungsverhalten und auch der Geradeauslauf mit den Jahren aber immer besser. Kritik gab es hin und wieder für die Motor-Getriebe-Abstimmung in den Puma CVX, die nicht so feinfühlig war wie bei dem ein oder anderen Wettbewerber. Allerdings war die Bedienung recht einfach – vor allem die einfache Grenzlastregelung mit dem "doppelten Handgas" ist auch für ungeübte Fahrer gut zu verstehen.

Ein weiterer Kritikpunkt ist die eher kleine und flache Kabine. War sie zur Markteinführung noch zeitgemäß, so zogen einige Wettbewerber im Laufe der Jahre in puncto Komfort und Platzangebot vorbei. Die Armlehne bekam kurz nach Markteinführung bereits ein integriertes Terminal verpasst, das im Laufe der Jahre wuchs und mehr Funktionen integriert bekam – von da an war Case IH in Sachen ISOBUS und Parallelfahrsysteme immer vorne mit dabei.

Den ausführlichen Gebraucht-Report mit allen Details und Schwachpunkten sowie Alternativen zu den Puma/Puma CVX lesen Sie in traction Ausgabe Januar/Februar 2019.

Auch interessant