Login
Praktikerurteile

Sparsam und leicht zu bedienen

Externer Autor
am
28.10.2015

Der Deutz-Fahr 630 TTV von Alexander Bohr ist seit 2011 2.500 Betriebsstunden gelaufen. Lesen Sie seinen Eindruck!

Vor allem in der Bodenbearbeitung muss der Traktor ran, genau genommen bei der Aussaat und zur tiefen Lockerung mit einem 4 m breiten vierbalkigen Grubber. 
Daneben leistet der Deutz-Fahr auch gute Dienste beim Transport.

TOP: "Auf dem Acker wie auch auf der Straße macht unser TTV eine gute Figur. Die gefederte Vorderachse und die Kabinenfederung leisten gute Arbeit. Auch der Kraftstoffverbrauch ist sehr günstig, sowohl in der Bodenbearbeitung als auch auf der Straße. Die Kabine ist durchaus anders als bei den Mitbewerben; ich empfinde sie aber als sehr ergonomisch und der Traktor wirkt kleiner als andere in der gleichen Leistungsklasse. Sehr gut gefällt mir der iMonitor, den man durch die Tasten und das Drehrad auch bei der Arbeit auf dem Feld sicher bedienen kann. Dieses Jahr musste der Wasserkühler wegen Undichtigkeit getauscht werden. Hier hat der Hersteller aber die Hälfte der Kosten übernommen, trotz des 
Baujahrs und der inzwischen 2.500 Stunden."
 
FLOP: "Die Kabine könnte im Bereich des Fahrersitzes etwas größer sein. Dann würde auch ein aktiv gefederter Sitz Platz haben."
 
Sie wollen auch traction-Praktiker werden? Dann melden Sie sich bei redtrac@dlv.de oder rufen Sie an unter 089-12705-463. Das Schreiben übernehmen wir für Sie! Jede abgedruckte Einsendung erhält ein Landtechnik-Paket bestehend aus Testjahrbuch, Meilensteine der Landtechnik-Sammleredition und drei Landtechnik-DVDs.
Auch interessant