Login
Preisverleihung

CeresAward: Michael Faust ist Schweinehalter des Jahres

Michael Faust aus dem hessischen Großenlüder ist der Gewinner des CeresAwards in der Kategorie Schweinehaltung. Für den jungen Landwirt steht das Wohl der Tiere im Mittelpunkt seiner Arbeit.

von , am
20.10.2017

Michael Faust ist mit  29 Jahren noch recht jung, aber alles andere als ein „Greenhorn“. Als designierter Hofnachfolger bestimmt er bereits maßgeblich die Geschicke des Ferkelerzeugerbetriebs mit 350 Sauen sowie 70 ha Ackerbau im hessischen Großenlüder. Der Betrieb wirtschaftet weitgehend in geschlossenen Kreisläufen, erzeugt das Futter für die Schweine zum Großteil selbst und setzt auf eine regionale Vermarktung. Dabei unternimmt der couragierte Landwirt alles, um mögliche Risiken für seine Tiere zu minimieren und die Betriebsabläufe ständig zu optimieren. Überhaupt geht es Michael Faust darum, seinen Sauen und Ferkeln ein hohes Maß an Tierwohl zu bieten, wozu nicht zuletzt auch regelmäßige Streicheleinheiten gehören. Die Sauen danken es ihm mit hohen Leistungen von über 32 aufgezogenen Qualitätsferkeln im Jahr sowie einer langen Lebensdauer.

Für Michael Faust heute unerlässlich ist eine intensive Öffentlichkeitsarbeit. So betreibt er gemeinsam mit seiner Partnerin Lena Hennig neben der betriebseigenen Homepage einen Stall-Blog, auf dem sie offen und ehrlich über aktuelle Themen rund um ihren Schweinestall berichten.

Auch interessant