Login
Netzschau

Ersteinsatz: Tiefspatenpflug IMANTS 135 SX

Ein Video zeigt den neuen Tiefspatenpflug von Imants bei einem niedersächsischen Lohnunternehmen. Er arbeitet mit einer maximalen Arbeitstiefe von bis zu 1,5 Meter.

von am
24.04.2017

Der IMANTS Spatenpflug 135 SX des Lohnunternehmens Scholten im niedersächsischen Laar erlebt seinen Ersteinsatz auf dem Acker. Der neue Tiefspatenpflug arbeitet mit einer maximalen Arbeitstiefe von bis zu 1,5 Meter. Unter gewissen Umständen sei es notwendig, den Boden tiefer als nur bis zur Pflugsohle zu lockern und störende Lagen zu brechen, wie der Hersteller berichtet.

Tiefenspatenmaschinen werden hauptsächlich zur Bodenverbesserung für die Neuanpflanzung genutzt. Häufig gibt es Bodenmängel, die beseitigt werden sollen, so zum Beispiel störende Lagen, kein einheitlicher Mutterboden oder Verunreinigungen, erklärt Imants weiter. Nun ist also auch beim Lohnunternehmen Scholten einer im Einsatz.

Mit Material von Gerold Scholten, youtube.com, Imants

Wenden in einem Zug: Das sind die Trends bei Pflügen

Pflug im Einsatz
Der Pflug erfuhr in den letzten Jahren wieder eine Renaissance, und verteidigt oft auch auf überwiegend konservierend arbeitenden Betrieben noch seinen Platz im Technikpark. © Werkbild
Beetpflug im Einsatz
Beetpflüge bleiben eine Nische. Bis auf die Neuen Bundesländer finden sie hierzulande kaum noch Absatz. © Werkbild
Onlandpflug im Einsatz
Vor allem bei Aufsatteldrehpflügen, teils aber auch bei Anbaudrehpflügen, bieten viele Hersteller auch Onland-Versionen an. Die Nachfrage ist jedoch sehr gering, da der Zugschlepper beim Onland-Pflügen unter nassen Einsatzbedingungen Traktionsprobleme bekommen kann. © Werkbild
Frontpflug im Einsatz
Eine weitere Seltenheit sind zumindest in Deutschland Frontpflüge. Vorteilhaft bei dieser aufgelösten Bauweise ist, dass der Frontpflug durch seinen Untergriff die Traktorvorderachse belastet und so die Traktion verbessern kann. © Werkbild
Traktionsverstärker beim Pflug
Hydraulische Traktions­verstärker haben heute vier Hersteller im Programm. Systematik und Handling unterscheiden sich dabei erheblich. © Werkbild
Hartmetallschar
Hartmetallwerkzeuge sind vor allem für hoch abrasive Böden zu empfehlen. Das Angebot ist noch recht klein. © Werkbild
Schälpflug im Einsatz
Eine Nische für Biobetriebe sind Schälpflüge. Mit neuen Pflugkörpern lässt sich heute aber auch mit konventionellen Pflügen sehr flach arbeiten – interessant zum Beispiel bei Resistenzproblemen. © Werkbild
Packer am Pflug
Nachlaufende Packer sind anspruchsvoll im Handling und verlagern den Zugpunkt, können aber sehr schwer ausgelegt werden. Integrierte Packer sind in der Regel leichter gebaut. © Werkbild
Auch interessant