Login
Netzschau

Fendt-Traktoren im ISU-Einsatz

Beim Einsatz für Industrie, Straße und Umwelt können die grünen Traktoren zeigen, was in ihnen steckt. Ob auf der Baustelle, beim Mähen oder winterlichen Räumarbeiten.

von , am
21.04.2017

Ein Video auf der online-Plattform youtube.com zeigt, dass Fendt-Traktoren nicht nur in der Landwirtschaft im Einsatz sind. Auch für Industrie, Straße und Umwelt leisten sie ihre Dienste. Zu sehen ist der Film auf dem Kanal FendtTV.

Ob sie nun schwere Lasten auf einer Baustelle bewegen, die städtischen Grünanlagen mähen oder bei Minusgraden die Straßen räumen – Fendt Traktoren seien "absolut zuverlässig, flexibel und höchst sparsam im Verbrauch", so der Hersteller aus Marktoberdorf auf seiner Homepage. Dabei mache sich laut Fendt die einfache Bedienung und das einzigartige, stufenlose Fahren mit dem Fendt Vario-Getriebe tagtäglich bezahlt.

Mit Material von FendtTV, youtube.com

PowerPlus: Die neuen Fendt-Modelle mit Spurführung in Bildern

Fendt Vario ProfiPlus
Schon seit 2015 gibt es die Fendt-Baureihen 800 und 900 Vario in der PowerPlus-Ausstattung. Die Variante reiht sich ein zwischen den günstigeren Power-Modellen und den Profi- und ProfiPlus-Modellen mit mehr Ausstattung. © Werkbild
Fendt Vario ProfiPlus
Hintergrund ist, dass die Nachfrage nach Spurführung auf dem Traktor steigt. Fendt verkaufte 2014 knapp über 30 % der Traktoren mit dem Vario-Guide-System, 2016 dann 35 %. Noch dieses Jahr will Fendt den Anteil auf 50 % steigern. © Werkbild
Fendt Vario ProfiPlus
Die neuen PowerPlus-Modelle gibt es mit einem NovAtel- oder einem Trimble-Receiver. Die Genauigkeit der Spurführung lässt sich von VarioGuide-Standard mit +/- 20 cm bis VarioGuide-RTK-Genauigkeit mit +/- 2 cm einstellen. © Werkbild
Fendt Vario ProfiPlus
Den Nutzen sieht Fendt einerseits für Grünlandbetriebe, die die Spurführung zum Striegeln, zur Nachsaat und zum Mähen mit großen Arbeitsbreiten einsetzen können ... © Werkbild
Fendt Vario ProfiPlus
... und andererseits in der Gülleausbringung mit direkter Einarbeitung, weil so die bearbeiteten Flächen markiert werden können und doppelte Bearbeitung vermieden wird - was besonders angesichts der strengeren Düngeverordnung sinnvoll ist. © Werkbild
Fendt Vario ProfiPlus Joystick
Der Fendt 500 Vario und 700 Vario PowerPlus sind optional mit ISOBUS-Gerätesteuerung erhältlich. Bedient wird hier über den Joystick. © Werkbild
Auch interessant