Netzschau Gülletaucher in der Biogasanlage

Hart im Nehmen muss man als Gülletaucher wohl schon sein. Eine Firma aus Bayern hat sich auf Dienstleistungen für Biogasanlagen spezialisiert.

von , am

Auf dem youtube-Kanal der Firma Hans Hölzl e.K. findet man ein Video mit dem Titel "Gülletaucher in der Biogasanlage". Was sich dahinter verbirgt? Das Unternehmen aus Schonstett in Bayern hat sich auf Dienstleistungen für Biogasanlagen spezialisiert. Für Wartungs- und Reparaturarbeiten im Fermenter kommen hier die Gülletaucher zum Einsatz.

Das Video auf der Online-Plattform zeigt die Bergung zweier Rührwerke aus einem Fermenter.


Mit Material von Hans Hölzl e.K., youtube.com

Fermenter-Reinigung der Biogasanlage: So wird's gemacht

Auch mit der besten Rührwerkstechnik setzen sich mit der Zeit Feststoffe am Fermenterboden ab, die eine nicht mehr pumpfähige Schicht bilden. Alle fünf bis sechs Jahre sollte daher eine Fermenter-Reinigung durchgeführt werden. Wie das aussieht, sehen Sie in unserer Bildergalerie.

  • Mit der Zeit lagern sich Sand, feste Gärreste und Steine am Fermenterboden ab. Die Ablagerungen reduzieren das Fermenter Volumen und es kommt zu Funktionsstörungen bei Heizung, Rührwerken und Pumptechnik.

    © Hölzl Agrosystem
  • Vor dem Termin sollte der Anlagenbetreiber rechtzeitig mit dem Abpumpen beginnen, um den Fermenter so weit als möglich zu entleeren.

    © Hölzl Agrosystem
  • Mit einem auf einen Lkw aufgebauten Saugbagger werden die Ablagerungen im Fermenter durch kleine Öffnungen abgesaugt.

    © Hölzl Agrosystems
  • Sogenannte Saugbagger arbeiten wie riesige Staubsauger mit Unterdruck, der von einem Kompressor erzeugt wird.

    © Hölzl Agrosystems
  • Bei Fermenterreinigungen werden hochgiftige und entzündliche Gase freigesetzt. Die Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaften fordern deshalb, beim Einstieg in Fermenter einen von der Umgebungsluft unabhängigen Atemschutz zu verwenden.

    © Hölzl Agrosystems