Netzschau LU Reiff: Holmer Terra Variant 600 mit Fendt

In Luxemburg wurde erneut das Lohnunternehmen Reiff mit der Kamera begleitet. Diesmal geht es um den Holmer Terra Variant 600.

von , am

HLG machinery war wieder zu Besuch beim Lohnunternehmen Reiff. Auf seinem youtube-Kanal stellt der französische User ein Video zum selbstfahrenden Holmer Terra Variant 600 mit großem Gülle-Injektor online. Ebenfalls mit dabei sind zwei Fendt inklusive Güllewagen. Ausgebracht wird die Gülle vom Luxemburger Betrieb LU Reiff, über den wir schon mehrmals berichtet haben. Zugeführt wird die Gülle mit zwei Güllewagen der Marke Reiter, gezogen von zwei Fendt Traktoren.

Das Lohnunternehmen Reiff liegt am Rande der Kleinstadt Troisvierges, zehn Kilometer von der belgischen Grenze entfernt. Der Familienbetrieb beschäftigt 16 festangestellten Mitarbeiter. Das Dienstleistungsangebot reicht von klassischen Lohnarbeiten mit Mähdreschern, Feldhäckslern, Ladewagen und Ballenpressen bis hin zu Erdbewegung und kommunalen Tätigkeiten. Auch 450 ha Ackerbau mit Kartoffeln und Getreide gehören zum LU Reiff.


Mit Material von HLG machinery, youtube.com

Technik-Test: Der Gülleselbstfahrer Terra Variant im Detail
  • Vorne wie hinten ist beim Terra Variant eine Hilfsachse, um beim Straßentransport die maximal zulässige Achslast nicht zu überschreiten. Sobald die Straßenfahrt per Taster aktiviert wurde, wird der Fahrer aufgefordert, die Achsen herunterzufahren.

    © Tammo Gläser/Agrartechnik
  • Positiver Nebeneffekt der Hilfsachse: Die Maschine schaukelt nicht mehr auf. Eingetragen ist der Terra Variant als vierachsige Maschine. Es bedarf keiner Sondergenehmigung.

    © Tammo Gläser/Agrartechnik
  • Den 21 Kubikmeter Tankaufbau fertigt Zunhammer exklusiv für den Terra Variant. Die Drehkolbenpumpe kommt von Vogelsang. Mit einer theoretischen Saugleistung von 9.000 Liter pro Minute ist der Tank in weniger als drei Minuten befüllt.

    © Tammo Gläser/Agrartechnik
  • Für ein Fahrzeug, das in dieser Stückzahl produziert wird, waren die Testredakteure der Agrartechnik von den durchdachten Bedienelementen und vor allem dem Terminal beeindruckt.

    © Tammo Gläser/Agrartechnik
  • Pro Kubikmeter ausgebrachter Gülle lag der Dieselverbrauch mit der Kurzscheibenegge im Durchschnitt bei 0,5 Liter. Im Agrartechnik-Test wurden 15 Kubikmeter pro Hektar ausgebracht.

    © Tammo Gläser/Agrartechnik
  • Der 5,70 Meter-Saugarm stammt von Zunhammer. Per Wippe am Joystick wird er automatisch nach vorne und wieder zurück gedreht. Die Überladeweite ist enorm.

    © Tammo Gläser/Agrartechnik
  • Für die Wartung lassen sich die Kabine und der Tank ankippen. Wartungsarbeiten werden in der Praxis oft von den Kunden selber vorgenommen. Holmer bietet einen 24/7 Kundendienst.

    © Tammo Gläser/Agrartechnik
  • Die Tiefenführung der ZuniDrill Acker erfolgt über Tasträder. Hier ist Werkzeug notwendig. Der Abstand der Schläuche liegt bei 37 Zentimeter.

    © Tammo Gläser/Agrartechnik