Login
Netzschau

Die Melkzeit effektiv nutzen: Späne oder Stroh im Kuhstall

Bei 110 Milchkühen Ordnung zu halten, ist gar nicht so einfach. Da muss jede Minute genutzt werden und alles gut durchdacht sein, erklärt ein Landwirt aus Niedersachsen.

von , am
03.10.2017

Wenn die Kühe zum Melkstand marschieren, stehen unsere Landwirte nicht herum und drehen Däumchen. Nein, die Zeit wird natürlich auch effektiv genutzt. My KuhTube-Landwirt Eike aus Rotenburg zeigt in seinem Video, welche Arbeiten für ihn anstehen, während auf dem Familienbetrieb Melkzeit ist. Eikes Aufgabe: Klar Schiff machen, damit seine 110 Mädels nach dem Melken auch wieder ein "aufgeräumtes" und sauberes Wohnzimmer vorfinden, berichtet er in MyKuhTube.

Und das ist gar nicht so einfach! Die Zeit ist knapp und auch die Form des Einstreus für die Liegeboxen muss gut überlegt sein. Späne oder Stroh?

Mit Material von My Kuh Tube, youtube.com

Best practice: So bleibt die Milchkuh gesund

200 Tiere haben Platz im Wartehof des Betriebes. Genau so viele Tiere haben Platz in einem Abteil im Couchettenstall. Das Größenverhältnis haben die Betriebsleiter bewusst aufeinander abgestimmt. © Markus Pahlke
Die Kühe im Couchettenstall sind in Großgruppen eingeteilt. Alle hochleistenden Tiere sind im neuen Außenstall untergebracht. © Markus Pahlke
Der Betrieb hat vor zwei Jahren neue Melkzeuge eingebaut. Damit wurde das Dippen und Zwischendesinfizieren automatisiert. © Markus Pahlke
Die Kühe werden grundsätzlich mit einem Zitzenversiegler trockengestellt. © Markus Pahlke
Nach dem Melken wird Dippmittel im Zitzenbecher auf die Zitzen versprüht. © Markus Pahlke
Nach der Melkzeugabnahme erfolgt ein automatisches Zwischendesinfizieren. Die Technik hat die Zellzahlen radikal gesenkt. © Markus Pahlke
Auch interessant