Login
Netzschau

Vom Rollstuhl auf den Traktor

Nach einem Unfall veränderte sich das Leben eines jungen Mannes vollständig. Doch trotz seiner Behinderung ist er aktiv und mobil. Dazu gehört auch sein Traktor.

von am
30.08.2017

Trotz Behinderung aktiv und mobil bleiben. Die Sendung "Unser Land" im Bayerischen Rundfunk berichtet in einer Dokumentation über André Beez. Nach einem tragischen Unfall, der im Rollstuhl endete, musste der damals 20-Jährige sehen, wie er seinen Unterhalt bestreitet.

Er machte sich trotz seiner Behinderung im Garten- und Landschaftsbau selbständig und ist erfolgreich damit. Obwohl er im Rollstuhl sitzt, ist Traktorfahren für ihn kein Problem. Anpacken und loslegen. Für alles gibt es eine Lösung!

Die User auf youtube.com sind begeistert. André erntet Respekt von allen Seiten. So schreibt ein Landwirt: "Respekt. Da quark ich mit meiner blöden Gräserpollen-Allergie in der Futterernte rum..."

Mit Material von Bayerischer Rundfunk, youtube.com

Bauernstand ist Ehrenstand: Zitate zur Landwirtschaft

Ernte mit Mähdrescher
Was der Frühling nicht säte, kann der Sommer nicht reifen, der Herbst nicht ernten, der Winter nicht genießen. © ah/pixabay
Getreide im Sommer
Der mächt'ge Herr mit Schrei'n und Droh'n Bricht Reiche und Städte zu Grunde; Still heilet der Bauer und sein Sohn Des Landes blutende Wunde. © ah/pixabay
Wachstum einer Pflanze
Um der Natur befehlen zu können, muß man ihr gehorchen. © ah/pixabay
Wald am Abend
Dein Zuhause ist nicht dort, wo du die Bäume kennst, sondern wo die Bäume dich kennen. (Quelle: aphorismen.de) © ah/pixabay
Pflug mit John Deere
Wir pflügen und wir streuen den Samen auf das Land, doch Wachstum und Gedeihen steht nicht in unsrer Hand. © agrarfoto/agrarheute
Traktor auf Acker
Die Landwirtschaft ist die erste aller Künste; ohne sie gäbe es keine Kaufleute, keine Dichter und Philosophen. Nur das ist wahrer Reichtum, was die Erde hervorbringt. © agrarfoto/agrarheute
Mähdrescher
Der Ackerbau ist die Wurzel aller Bildung in der Welt. (Berthold Auerbach) © agrarfoto/agrarheute
Mähdrescher im Abendlicht
"Bauernstand ist Ehrenstand, erhält die Stadt, erhält das Land. Er ist der Pionier der Zeit und bleibt es bis in Ewigkeit." Volksmund © agrarfoto/agrarheute
Traktor auf Acker
© ah/pixabay
Acker am Abend
© ah/pixabay
Feldweg
"Im Verfall der Landwirtschaft sehe ich eine der größten Gefahren für unseren staatlichen Verband." Otto Fürst von Bismarck (1815 - 1898), preußisch-deutscher Staatsmann. © agrarfoto/agrarheute
Ähre in der Abendsonne
"Unter den Erwerbsquellen ist keine so edel, so ergiebig, so lieblich und so ehrenvoll für den freien Mann als die Landwirtschaft." Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.), römischer Redner und Staatsmann. © agrarfoto/agrarheute
Getreidefeld
"Wer jede Wolke fürchtet, taugt nicht zum Bauern." Deutsches Sprichwort © agrarfoto/agrarheute
Getreideernte
"Der Bauer bestellt nur die Saat, aber wenn er genau hinsieht, erkennt er, dass er die ganze Welt ernährt." Unbekannt, Aus: Omaha Bee, Zeitung aus Nebraska. © agrarfoto/agrarheute
Weide mit Kühen im Abendlicht
© ah/pixabay
Getreidefeld am Abend
© ah/pixabay
Feld mit Getreide
Ackern heißt, ein wenig Himmel mit der Erde vermählen. (Bayerische Redensart) © agrarfoto/agrarheute
Traktor auf Acker
Sorge dich nicht um die Ernte, sondern um die richtige Bestellung der Felder. (Konfuzius) © agrarfoto/agrarheute
Feld mit Unwetterwolken
Wenn er säet, ackert, jätet, würdevoll ist seine Haltung, was er tut, tut er mit Anstand, Würde, Andacht und Verstand. (Stanislaw Wyspianski, 1869 - 1907) © agrarfoto/agrarheute
Pflügen Traktor
Der Landmann hat keine Zeit, auf Unheil zu sinnen. (Ukrainisches Sprichtwort) © agrarfoto/agrarheute
Pflug im Acker
Das beste Wappen in der Welt, ist der Pflug im Ackerfeld. (Altes Sprichwort) © agrarfoto/agrarheute
Mähdrescher Ernte
Das Blut des Bauern ist Wasser, die Erde seine Seele. (Aus Usbekistan) © agrarfoto/agrarheute
Kartoffelernte
Wenn es bei uns keine großen Kartoffeln mehr gibt, dann doch eindeutig nur, weil wir schon längst keine dummen Bauern mehr haben. (Gerd W. Heyse, "Die dritte Seite der Medaille") © agrarfoto/agrarheute
Claas Ernte
Wer pflügt und erntet, soll damit rechnen können, selbst einen Teil vom Ertrag zu bekommen. (Korintherbrief) © agrarfoto/agrarheute
Ackerbau
Süß ist's, die Zeit auf die Bearbeitung der Äcker zu verwenden. (Ovid, römischer Dichter) © agrarfoto/agrarheute
Mais Hochwasser
Der Wirklichkeitssinn des Bauern beruht auf der Grausamkeit der Natur. (Thomas Niederreuther) © agrarfoto/agrarheute
Baum auf dem Feld
© ah/pixabay
Getreideernte
Nicht nur beim Schach wird der Bauer zuerst geopfert, damit die Großen noch größere Sprünge machen können. (Jürgen Köditz, "Spitzensalat", 1989) © agrarfoto/agrarheute
John Deere Traktor
Wo der Bauer arm ist, ist das ganze Land arm. (Polnisches Sprichwort) © agrarfoto/agrarheute
Auch interessant