Login
Netzschau

Selbstfahrender Gülletrac: Horsch AT 300 mit Zunhammer

Ein österreichisches Filmteam hielt einen selbstfahrenden Horsch AT 300 Gülletrac im Video fest. Die heute nicht mehr produzierte Maschine ist mit Zunhammer unterwegs.

von am
28.04.2017

Auf dem youtube-Kanal des Agrar Filmteams Austria sind besondere Aufnahmen zu sehen. Gezeigt wird ein selbstfahrender Horsch AT 300 Gülle-Trac beim Gärsubstrat ausbringen mit Zunhammer in Frühjahr 2017.

Heute wird die Maschine nicht mehr gebaut und vermarket. Die Entwicklung verlief im Sande und setzte sich letzten Endes bei Horsch nicht durch. Allerdings wurde die Technik vom niederländischen Unternehmen Vervaet weiterentwickelt und wird bis heute zum Kauf angeboten.

Mit Material von Agrar Filmteam Austria, youtube.com

Horsch-Grubber im traction-Test: Die Detailbilder vom Terrano 12 FM

Horsch Terrano 12 FM auf dem Stoppelacker
Nach der Maisernte durfte der Terrano 12 FM von Horsch bei den traction-Redakteuren seine Perfomance zeigen. Trotz harter Bedingungen zog der Grubber sauber ein und behielt die Tiefe bei. © Matthias Mumme
Aufklappen des Horsch Terrano 12 FM
Trotz einer Arbeitsbreite von 12,15 m und 60 cm Rahmenhöhe beträgt die Transportbreite nur 3 m. Beim Herunterlassen der äußeren Flügel sollte langsam vorwärts gefahren werden.  © Matthias Mumme
Packerwalzen am Horsch Terrano 12 FM
Für den Feldeinsatz schwingt das Fahrwerk nach oben und die Packerwalzen übernehmen die Tiefenführung © Werkbild
Deichsel des Horsch Terrano 12 FM
Für den Straßentransport müssen an der Deichsel Clips eingelegt werden, damit die Maschine waagrecht steht. © Matthias Mumme
Horsch Terrano 12 FM auf dem Feld
Generell ist die Ausstattungsvielfalt im Vergleich zu den kleineren Modellen abgespeckter. Die solide Bauweise und gute Verarbeitung überzeugen die traction-Redakteure.  © Matthias Mumme
Wenden mit dem Horsch Terrano 12 FM am Vorgewende
Am Vorgewende werden die Stützräder entriegelt und lenken je nach Einschlag ein. Die Maschine wird auf den hinteren Packerringen abgestützt. © Matthias Mumme
Schare am Horsch Terrano 12 FM
Die Schare sind mit jeweils zwei Schrauben an den Zinken befestigt. Bei den TerraGrip-Zinken sind die Spiral­federn der Überlast­sicherung waagrecht montiert. © Matthias Mumme
Einebnungsscheiben am Horsch Terrano 12 FM
Die Einebnungsscheiben beruhigen den Erdfluss vor der Walze. © Matthias Mumme
Horsch Terrano 12 FM im traction-Test
Die Tester mussten aufgrund der trockenen Bedingungen ohne Flügelschare arbeiten. Normalerweise gehören sie aber stets ran! Den vollständigen Testbericht lesen Sie in der traction-Ausgabe März/April 2017.  © Matthias Mumme
Auch interessant