Film-Tipp Milchkrise im Jahr 1969: Das war die Lösung

von , am

Die Milchkrise ist kein neues Phänomen. Auch Ende der 60er Jahre floss zu viel Milch auf den Markt. Eine Reportage von damals.

Auch in den 60er Jahren investierten die Bauern in größere Ställe, um die Milchproduktion zu erhöhen. Die Preise gingen in den Keller. Butterberge und Milchseen waren die Folge. Der Film erzählt von damals und welche Lösungsvorschläge im Raum standen.

BR-Bericht 1969: Milchüberschuss anno dazumal


Oldtimer: Traktor-Klassiker aus einer anderen Zeit
  • Der 15-PS-Deutz gehörte zur ersten Deutz-Baureihe mit Luftkühlung. Eine absolute Rarität sind die aufgesteckten Halbketten auf der Hinterachse.

    © Helmut Süß/BLW
  • Ein echter Hingucker war auch der Schlüter Super Trac 2500 TVL aus dem Jahr 1985 mit damals sagenhaften 280 PS, angetrieben vom 6-Zylinder- Motor mit 11.967 ccm. Dieser Schlüter hatte 10,8 t Gewicht sowie ein dreistufiges Lastschaltgetriebe.

    © Helmut Süß/BLW
  • Der Ritscher MTW Typ N von 1938 zählt zu den seltenen Dreiradschleppern aus Deutschland, angetrieben von einem 12-PS-Diesel- Motor. Mit den drei Rädern hatte er einen extrem kleinen Wenderadius.

    © Helmut Süß/BLW
  • Der Hanomag WD Z 50 Kettenschlepper verfügte über einen Mehrstoff-Ottomotor mit 50 PS und wurde im Jahr 1922 gefertigt.

    © Helmut Süß/BLW
  • Der Deutz WK F1 M414 mit 11 PS ist besser bekannt als "Bauernschlepper" oder auch "11er-Deutz" genannt. Mit diesem Modell gelang es Deutz erstmals auch kleine Landwirtschaftsbetriebe zu mechanisieren.

    © Helmut Süß/BLW
  • Das Fendt Dieselross F 18 war ab 1937 erstmals mit zwei Einspritzventilen versehen.

    © Helmut Süß/BLW
  • Der Geräteträger RS 09 18 PS VEB stammte aus Ostdeutschland vom Traktorenwerk Schönebeck. In der Bauzeit von 1957 bis 1972 sind insgesamt 120 273 Einheiten als RS09 bzw. GT 124 produziert worden.

    © Helmut Süß/BLW
Landlive Kommentare