Login
Urlaub

Erholsame Zeiten schaffen

Urlaub
Pfarrer Ludwig Scheiel, Gaißach
am
18.07.2019

Die Urlaubswelle rollt wieder an. Alle sind urlaubsreif.

Doch was ist ein guter, erholsamer Urlaub? Muss man dafür unbedingt wegfahren? Häufig beginnt der Urlaub mit langen Staus und Wartezeiten auf den Autobahnen. Riesige Menschenschlangen vor den Check-In-Schaltern in Flughäfen kosten uns den allerletzten Nerv. Stress pur! Was kommt dann? Wirkliche Erholung und Entspannung? Wir ertragen das Nichtstun nicht mehr, warnen Psychologen und Ärzte. Urlaub bedeutet auch nicht nur arbeitsfreie Tage.

Urlaub soll mit Sinn erfüllt werden. In der Bibel gibt es die Geschichte von Maria und Martha. Maria sitzt Jesus zu Füßen und hört ihm zu, was er erzählt. Martha ist damit beschäftigt, die gastgebenden Pflichten zu erfüllen. Verärgert und vorwurfsvoll sagt sie zu Jesus: Sag meiner Schwester, sie soll mir bei der Arbeit helfen. Jesus erwidert: „Martha, Martha, du machst dir viele Sorgen und Mühen, Maria aber hat den besseren Teil erwählt, der soll ihr nicht genommen werden“ (Lk. 10, 38 – 45).

Jesus fordert hier nicht zum Nichtstun auf, sondern unsere inneren Kräfte zu erspüren, die uns wirklich leben lassen und Erholung und Entspannung bringen. Mein Großvater musste als Bauer sehr viel und hart arbeiten, vor allem zur Erntezeit. Er saß aber jeden Tag mit seiner langen Tabakspfeife auf der Bank vor unserem Bauernhof. Wir Kinder durften uns zu ihm setzen, aber Reden war untersagt. In meinem Erinnern war uns Kindern dabei nicht langweilig. Wir saßen oft lange beim Opa und sahen schweigend den Rauchschwaden nach. Es war eine erholsame Ruhe.

Wenn wir wirklich Urlaub machen wollen, müssen wir solche ruhigen, erholsamen Zeiten schaffen, die bei jedem Menschen anders sind. Ohne Pflichten erfüllen zu müssen, darf ich nachspüren: Was tut mir gut? Wonach habe ich Sehnsucht? Wo liegt der Sinn meines Lebens? Vielleicht kommen dabei aber auch Gedanken auf: Was bedrückt, überfordert, belastet mich? Dann kommt die Spannung der Geschichte von Maria und Martha auf. Urlaub ist geglückt, wenn ich mich beim Neubeginn des Alltags dem besseren Teil meines Lebens zuwenden kann. 

Auch interessant