Login
Kulturerbe

Feiern mit Tracht und Tradition

Thumbnail
Sepp Kellerer, Wochenblatt
am
19.01.2017

München - Bayern hat einiges zu bieten. Dazu zählt das Brauchtum. Zum Teil hat es dieses sogar zum Kulturerbe mit Unesco-Stempel gebracht.

Sepp Kellerer

Was haben die hochalpine Alpwirtschaft im Allgäu, die Goldhauben im Passauer Land, die Osingverlosung bei Bad Windsheim, der Further Drachenstich, der Rothenburger Meistertrunk, das Friedensfest in Sennfeld und Gochsheim oder das Mundblasen von Flachglas in Waldsassen mit der französischen Esskultur, der chinesischen Pekingoper, dem spanischen Flamenco oder der deutschen Genossenschaftsidee gemeinsam? Nun alle diese – nennen wir es mal – Aktivitäten sind bei der Unesco als immaterielles Kulturerbe gelistet.

Anhand der Beispiele wird vielleicht eher deutlich, was sich hinter dem sperrigen Begriff immaterielles Kulturerbe verbirgt. Und Aktivitäten passt auch deshalb ganz gut, weil Musik, Tanz, Bräuche, Feste oder Handwerkstechniken – da gehört zum Beispiel auch das Flechthandwerk dazu, für das sich in Lichtenfels ein Zentrum gebildet hat – eben weitergeführt werden müssen, und zwar nicht nur als Touristenattraktion. Es muss schon eine Tradition vorhanden sein und die muss auch gelebt werden.

Gibt es auch in Ihrer Region einen Brauch, ein Handwerk, einen Tanz oder, oder, von dem Sie glauben, das könne die Kriterien des immateriellen Kulturerbes der Unesco erfüllen? Dann bewerben Sie sich doch um den Titel. Wie das können Sie in unserem Beitrag auf Seite 52 nachlesen.

Noch einmal zurück zum Stichwort Tanz. Der Zwiefache ist zum Beispiel auch ein immaterielles Kulturerbe. Und das können Sie ausgiebig pflegen beim Bayerischen Landwirtschaftlichen Hofball. Spannen Sie einfach mal aus vom Alltag, genießen Sie ein paar Stunden in nicht ganz alltäglichem Ambiente, mit Freunden, mit Bekannten oder einfach nur mit Gleichgesinnten, die Sie dort mit Sicherheit treffen werden. Wir laden Sie herzlich ein, mit uns am 5. Februar ab 19 Uhr im Deutschen Theater in München zu feiern, zu feiern mit Tracht und Tradition. Wir, das sind Ihr Wochenblatt und unsere Schwesterzeitschrift Echt Bayern. Haben wir Sie überzeugt, dann rufen Sie doch www.hofball-feiern.de auf. Dort können Sie Karten bestellen. Haben wir Sie noch nicht überzeugt? Dann schauen Sie doch auch mal nach, unter www.hofball-feiern.de.

Noch fehlt uns wahrscheinlich ein Kriterium zum immateriellen Kulturerbe, denn der Hofball findet erst zum vierten Male statt. Obwohl, in Bayern gilt ja schon ab 3-mal Tradition. Vielleicht sollten wir uns doch bei der Unesco bewerben.

Auch interessant