Login
Kirche

Die Fürbitte Mariens

Heilige Maria
Pfarrer Josef Dotzler, Neufahrn
am
10.05.2019

Der Mai gilt volkstümlich als der „Marienmonat“.

Deshalb wird Maria, die Mutter Jesu, von vielen Katholiken in dieser Zeit besonders geehrt und angerufen in gefühlvollen Liedern und Texten.

Viele Titel werden Maria in der althergebrachten Frömmigkeit zugesprochen, z. B. „Königin“ oder „Stern im Meere“ oder “Fürsprecherin“. In unserer Zeit wird sie öfters „Schwester im Glauben“ genannt.„Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder …“ wurde im 15. Jahrhundert angefügt. Im späten Mittelalter, als man diese Worte ans „Gegrüßet seist du, Maria“ anfügte, bestand eine feudale Gesellschaft. Da konnte man als ein einfacher Mensch nicht vor einen Fürsten oder König hintreten; man brauchte jemanden, der dem Hochgestellten sein Anliegen überbrachte. Viele Christen haben damals auch ihre Beziehung zu Gott so gesehen. Jesus aber hat uns gelehrt: Bei Gott ist es nicht so. Jesus hat uns eingeladen, dass jeder Gläubige sich mit seinen Anliegen direkt an Gott wenden kann.

Viele Menschen sprechen ganz selbstverständlich die Worte im dritten Teil des „Gegrüßet seist du, Maria“. Manche fragen, was heißt das: „Bitte für uns“? Gewiss bedeutet es nicht, wir selber bräuchten uns gar nicht mehr an Gott wenden und könnten das Bitten Maria überlassen. Das „für“ meint nicht „an unserer Stelle“.

Dennoch ist die Anrufung „Bitte für uns …“ gut in unserem Glauben begründet. Jesus lädt uns ein, dass wir nicht nur allein beten. Er hat den miteinander Betenden seine Gegenwart zugesagt: „Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.“
Von Anfang an versteht sich die Kirche als die „Gemeinschaft der Glaubenden“ über den Tod hinaus. So wie wir füreinander beten können, z. B. Eltern für ihre Kinder, genauso können auch die schon für immer bei Gott Angekommenen für die noch Lebenden zu Gott beten. Wir dürfen sogar überzeugt sein, dass sie unser ewiges Glück wollen. Wenn wir zu Gott beten, dann tun wir es in der „Gemeinschaft der Heiligen“, die mit uns zusammen beten. Als ein Mitglied dieser Gemeinschaft betet Maria mit uns, wenn wir sie darum bitten.

Auch interessant