Login
Berufswettbewerb

Wer hat die Nase vorn?

pd
am
10.03.2017

München - Weiter geht es für die Auszubildenden in der land-, forst- oder hauswirtschaftlichen Aus- und Weiterbildung, die im Februar beim Start des bundesweiten Berufswettbewerbs der Deutschen Landjugend 2017 angetreten sind und beim Kreisentscheid die ersten Plätze belegt haben. Am 23. März wird sich zeigen, wer sich auf Bezirksebene durchsetzt und zum Landesentscheid am 19. und 20. April nach Schwaben reisen wird.

Berufswettbewerb

„Das diesjährige Motto des Berufswettbewerbs – ´Grüne Berufe sind voller Leben – Wachstum, Stärke, Leidenschaft’ – ist Programm“, betont Landesbäuerin Anneliese Göller. „Im Wettbewerb wird sich zeigen, dass die gut ausgebildeten jungen Leute in der Land-, Forst- und Hauswirtschaft sowie im Weinbau mit ihrem Können und ihrer Begeisterung für ihren Beruf die besten Botschafter für ein innovatives und lebendiges Leben im ländlichen Raum sind.“ Der Wettbewerb solle die jungen Frauen und Männer persönlich und fachlich voranbringen, denn „wer keinen Leistungsvergleich scheut, beweist Stärke und wird auch im Berufsleben und in der Gesellschaft positiv und selbstbewusst auf neue Herausforderungen zugehen.“
Die Aufgaben beim Bezirksentscheid orientieren sich wieder am jeweiligen Ausbildungszweig. Gefragt sind sichere Kenntnisse in der Berufstheorie und ein gutes Allgemeinwissen über Gesellschaft, Politik, Geschichte, Geografie und Naturwissenschaften. Bei den praktischen Aufgaben kommt es auf das handwerkliche und technische Geschick an, ebenso aber auch auf organisiertes und überlegtes Vorgehen. Rhetorische Fähigkeiten und sicheres Auftreten sind bei einem Vortrag zu beweisen.
Die Bezirksentscheide werden am 23. März 2017 stattfinden. Bayerns beste Jungwinzer bereiten sich bereits auf den Bundesentscheid vom 12. bis 16. Juni in Mecklenburg-Vorpommern vor

Wettbewerbsorte des Bezirksentscheids

  • Oberbayern: Landwirtschaft LI (Einzelwettbewerb) und LII (Teamwettbewerb) in Landsberg am Lech, Hauswirtschaft in Puch, Landkreis Fürstenfeldbruck;
  • Niederbayern: Landwirtschaft in Landshut-Schönbrunn, Hauswirtschaft in Puch;
  • Oberpfalz: Landwirtschaft LI in Almesbach, LII in Bayreuth, Oberfranken;
  • Oberfranken: Landwirtschaft (LI und LII) in Bayreuth;
  • Mittelfranken: Landwirtschaft (LI und LII) und Hauswirtschaft in Triesdorf, Mittelfranken;
  • Unterfranken: Landwirtschaft (LI und LII) in Schwarzenau, Hauswirtschaft in Triesdorf, Mittelfranken;
  • Schwaben: Landwirtschaft LI und LII in Landsberg am Lech.

In Bayern wird der Berufswettbewerb vom Berufsbildungswerk des Bayerischen Bauernverbandes durchgeführt, unterstützt von der bayerischen Landwirtschaftsverwaltung und den berufsbildenden Schulen.

Auch interessant