Login
Wettbewerb

Jugend in den Grünen Berufen sucht ihre Champions

pd
am
27.01.2017

München - Der Startschuss für die bayerischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer für den ersten Entscheid auf Kreisebene fällt an der Berufsschule München-Land in Riem.

Jugend-Wettbewerb

Für rund 2.000 junge bayerische Auszubildende der Land-, Forst- und Hauswirtschaft und des Weinbaus heißt es am 7. Februar 2017: Alles geben beim Start des Berufswettbewerbs der Deutschen Landjugend 2017! Unter dem Motto „Grüne Berufe sind voller Leben – Wachstum, Stärke, Leidenschaft“ zeigen sie zusammen mit insgesamt 10.000 Auszubildenden im Alter von 16 bis 35 Jahre aus ganz Deutschland, wie vielseitig die Grünen Berufe sind. Der Wettbewerb hat es in sich, er lässt den jungen Leuten aber auch Zeit zum gegenseitigen Kennenlernen und zum Austausch.

Der Startschuss für die bayerischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer für den ersten Entscheid auf Kreisebene fällt an der Berufsschule München-Land in Riem. Hier und an weiteren Schulstandorten in Bayern werden an diesem Tag die jeweils Besten der einzelnen Sparten ermittelt. Fit in Allgemeinbildung und Berufstheorie, dazu redegewandt und mit großem handwerklichen und technischen Geschick: So präsentieren die jungen Männer und Frauen die hohe Qualität der Ausbildung in den Grünen Berufen. „Damit ist der junge Berufsnachwuchs bestens vorbereitet für die Anforderungen im späteren Berufsalltag auf den Höfen“, sagt Walter Heidl, Präsident des Bayerischen Bauernverbandes.

Wer im Kreisentscheid und anschließenden Bezirksentscheid Top-Leistungen zeigt und immer unter den Ersten ist, der kann am 19. und 20. April zum Landesentscheid nach Kempten reisen, wo sich Bayerns Spitzennachwuchskräfte im Wettbewerb messen werden. Die Sieger und Siegerinnen dieses Landesentscheids dürfen sich zum Abschluss des Berufswettbewerbs 2017 auf ein packendendes Finale in Güstrow, Mecklenburg-Vorpommern freuen. Vom 12. bis 16. Juni entscheidet sich hier, wer ganz oben auf dem Treppchen steht und zu den Bundessiegern gehört.

Der Berufswettbewerb findet alle zwei Jahre statt und wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gefördert. Träger des Berufswettbewerbs sind der Deutsche Bauernverband e. V. mit den Landesbauernverbänden, der Bund der Deutschen Landjugend, der Deutsche LandFrauenverband e. V. und die Schorlemer Stiftung. Die Durchführung in Bayern liegt beim Berufsbildungswerk des Bayerischen Bauernverbandes, der bayerischen Landwirtschaftsverwaltung und den berufsbildenden Schulen.

Auch interessant