Login
Wahrheit

Mal ehrlich!

Wahrheit
Pfarrerin Christel Mebert, Bad Kissingen
am
21.03.2019

Mal ehrlich! Es ist gar nicht so einfach, mit der Wahrheit zu leben.

Alle Weltreligionen kennen Fastenzeiten. Seit dem 4. Jahrhundert wurden sie z. B. zur Vorbereitung auf das Osterfest eingeführt.

Seit mehr als 30 Jahren lädt „7 Wochen Ohne“ als Fastenaktion der evangelischen Kirche dazu ein, die Zeit zwischen Aschermittwoch und Ostern bewusst zu erleben, spirituell aufzutanken und neue Lebensorientierung zu finden. Jedes Jahr stehen die sieben Wochen unter einem besonderen Motto und somit wird Fasten mehr als nur eine Frühjahrsdiät. In diesem Jahr lautet das Motto: „Mal ehrlich! – sieben Wochen ohne Lügen.“ Mal ehrlich! Wir alle verwenden doch im Alltag immer wieder einmal kleine Lügen und Schummeleien. Wie oft belügen wir uns selbst und sind mit anderen nicht ehrlich? 7 Wochen Ohne lädt ein, nachzudenken über den Umgang mit der Wahrheit.

Folgende Geschichte sei dazu eine Anregung: Eines Tages kam jemand voller Aufregung zu Sokrates: „He, Sokrates, hast du das gehört, was dein Freund getan hat? Das muss ich dir gleich erzählen.“ „Moment mal“, unterbrach ihn der Weise. „hast du das, was du mir sagen willst, durch die drei Siebe gesiebt?“ „Drei Siebe?“ fragte der andere voller Verwunderung.

„Ja, lass sehen, ob das, was du mir zu sagen hast, durch die drei Siebe hindurchgeht. Das erste Sieb ist die Wahrheit. Hast du alles geprüft, ob es wahr ist?“ „Nein, ich hörte es irgendwo und ...“ „So, so! Aber sicher hast du es mit dem zweiten Sieb geprüft. Es ist das Sieb der Güte. Ist das, was du mir erzählen willst, so doch wenigstens gut?“ Zögernd sagte der andere: „Nein, das nicht, im Gegenteil ...“

„Aha!“ unterbrach Sokrates. „So lass uns auch das dritte Sieb noch anwenden und lass uns fragen, ob es notwendig ist, mir das zu erzählen, was dich erregt?“ „Notwendig nun gerade nicht ...“ „Also“, lächelte der Weise, „wenn das, was du mir erzählen willst, weder erwiesen, noch gut, noch notwendig ist, so lass es begraben sein und belaste uns nicht damit!“

Mal ehrlich! Es ist gar nicht so einfach, mit der Wahrheit zu leben. Nutzen Sie doch einfach die Fastenzeit, um auf Ihr Leben zu schauen, was Sie in Ihrem Alltag ändern, revidieren oder verbessern möchten. Vielleicht kommen Sie dabei sich selbst, dem Nächsten und auch Gott wahrhaftig näher.

Auch interessant