Login
Heiliger Sebastian

Schutzpatron gegen die Pest

Pfarrer Ludwig Scheiel, Gaißach
am
25.01.2018

Vergangene Woche haben wir den Namenstag des Hl. Sebastian gefeiert. Um sein Fest ranken viele Bauern- und Wetterregeln, die vom Ausgang des Winters erzählen.

Heilige Sebastian

Sebastian ist aber vor allem der Pestheilige und Schutzpatron gegen alle Seuchen bei Mensch und Tier. Die Pestepidemie Mitte des 14. Jahrhunderts gab der Sebastianverehrung neuen Auftrieb. Es entstanden Gebetsbruderschaften des hl. Sebastian, war doch damals das Gebet die einzige Medizin gegen die Pestkrankheit.

Mittlerweile gibt es gegen viele körperliche Krankheiten und Seuchen wirksame Medikamente, aber leider nicht überall. Zu den „Geißeln der Menschheit“ zählen heute weltweit auch lebensbedrohende Umweltzerstörung durch Luftverschmutzung, Klimaveränderung und Verschwendung. Das Klima verändert sich, das bestreiten nur mehr Wenige, ob naturbedingt oder menschengemacht. Nur wie gehen wir damit um? Da wird plötzlich der Dieselmotor zum Schuldigen, dann die wiederkäuenden Kühe, die Gase in die Luft setzen. Die Flugzeuge, die täglich an unserem Himmel fliegen, werden nicht erwähnt. Zu übermächtig ist die Kraft der Lobbyisten, die hinter diesem Wirtschaftszweig stehen und es würde ja auch unser aller Freiheitsgedanken einengen.

Wenn wir was ändern wollen, muss alles auf den Tisch und es muss ehrlich diskutiert werden, wer für was verantwortlich ist und was wir gemeinsam ändern können.

Unsere Lebensmittel sind qualitativ so hochwertig, schmackhaft und gesund wie noch nie, egal ob biologisch oder konventionell erzeugt. Die Lebensmittel sind aber zu billig. In großen Mengen werden sie gekauft und weggeworfen. Weltweit hungern Menschen und viele sterben den Hungertod. Die Lösung solcher Geschwüre? Die christlichen Grundwerte „Bewahrung der Schöpfung“ und „der Mensch im Mittelpunkt allen Handelns geprägt von Nächstenliebe“. Die Pfeile im Körper des hl. Sebastian haben ihn nicht getötet, so heißt es in seiner Lebensbeschreibung. Er wurde mit einer Keule erschlagen. Wie steht es um unsere lebenszerstörerischen Pfeile? Pfarrer Ludwig Scheiel

Gaißach

Auch interessant