Login
Zum Sonntag

Singen hält gesund

ChörAÖ
Gerhard Schleier, ev. Landjugendpfarrer Pappenheim
am
16.05.2019

Kantate – so heißt der kommende Sonntag. Zu Deutsch: „Singt!“

In vielen Kirchen wird an diesem Sonntag noch mehr als sonst gesungen. Weil’s so schön ist. Und natürlich zur Ehre Gottes. Wussten Sie schon, dass Singen auch dem Sänger sehr guttut, ja sogar gesund ist? Die „Singstunde“ bringt Leib und Seele in Schwung, und wenn die Sänger ihre Stunde nicht wahrnehmen können, geht es ihnen schlechter.

Da kann man jetzt vielleicht noch sagen: Das bilden die sich nur ein. Wenn man dann aber z. B. in der Medizin nachliest, dann bekommt man harte Fakten für diese „gefühlte Wahrheit“. Da erfährt man, dass die Aktivität des Singens Abwehrstoffe in Mund- und Rachenraum steigert. Die Sauerstoffversorgung im Herz-Kreislauf-System wird nachweislich verbessert. Einerseits werden Stresshormone wie Kortisol abgebaut und Aggressionshormone wie Testosteron reduziert, während andererseits die Ausschüttung von Endorphinen, Serotonin und Noradrenalin die Stimmung heben. Melatonin, das wesentlich für die gelingende Regulierung des Schlaf-Wach-Rhythmus zuständig ist, wird angeregt.

Es gibt sogar Studien, die darauf hindeuten, dass singende Menschen länger leben als nicht-singende. Bestätigt wird das durch die Beobachtung, dass Menschen, die regelmäßig sonntags in die Kirche gehen, eine höhere Lebenserwartung haben – auch, weil sie da regelmäßig singen! Ich finde das toll. Da singst du (nicht nur) in der Kirche, eigentlich zum Lob Gottes – und dann tust du dir damit auch noch etwas Gutes.

Manchmal ist singen sogar die einzige Möglichkeit, Gefühle auszudrücken. So wurde nach dem Brand der Pariser Kirche Notre-Dame berichtet, dass sich ganz viele Menschen vor der brennenden Kirche versammelt und Choräle gesungen haben. Die einzige Möglichkeit, mit diesem Schrecken umzugehen. Und andere wissen: Wenn du mit einem Lied auf den Lippen in den Tag startest, kann eigentlich nichts mehr schiefgehen.

Als solche Wesen hat uns Gott geschaffen: Wir singen ihm unser Lob und bekommen von ihm ein gutes Lebensgefühl geschenkt. Also: singt, Leute!

Auch interessant