Login
Basteltipp

Im Advent aufgeblüht

Adventskranz
Rita Santl
am
20.11.2017

Mal was Neues bei der Adventsdekoration ausprobieren? Filzblüten! Sie bleiben immer „frisch“ und sind schnell selbst genäht.

Wir zeigen, wie die Blüten in Kränzen und Gestecken gut zur Geltung kommen.

Wer auch bei der Adventsdekoration auf Blütenschmuck nicht verzichten mag, kann Filzblüten verwenden. Sie sind einfach und schnell hergestellt, erzielen aber einen sehr hübschen Effekt. Man kann sie in jeder gewünschten Farbe anfertigen und somit passen die Blüten hervorragend zu Kerzen, Bändern oder Weihnachtskugeln aus dem Deko-Bestand. Geschickt arrangiert mit Naturmaterialien wie Zweigen von Immergrünen, Zapfen und Beeren wird die Adventsdekoration ohne viel Aufwand stimmungsvoll. 

Kerzengesteck auf einer Baumscheibe

Adventskranz

Dieses stimmige Arrangement bekommt durch Bänder und Wollschnüre, die man an dünne Zweige von Immergrünen bindet, eine grazile Note. Den Grundstock bildet hier ein Nasssteckschwamm, der mit einem Pinholder auf einem Plastikuntersetzer befestigt ist.

Wer keinen Pinholder zu Hause hat, kann die Steckmasse auch auf dem Untersetzer befestigen, indem man beides mit dünnem Draht mehrmals locker umwickelt. Die lila Kerze in der Mitte steht in einem Kerzenhalter mit Steckvorrichtung. Rund um die Kerze steckt man angespitzte Zweige von Buchs, Thuja, Eibe und Efeu in die Steckmasse. Rosa- und lilafarbige Filzblumen, sowie eine Wollschnur mit Bändern ergänzen das Gesteck. Das Arrangement steht auf einer Baumscheibe, die für sicheren Stand sorgt und eine rustikale Optik verleiht.

Grundsätzlich ist immer Vorsicht geboten, wenn Kerzen angezündet werden. Ein Luftzug genügt oft schon, um ein Feuer zu entfachen. Die Halterung, auf der die Kerze steht, schützt zwar vor dem Durchbrennen, jedoch nicht vor dem Übergreifen der Flamme auf trockenes Material. Deshalb sollten Kerzen nie unbeaufsichtigt brennen.

Adventsgesteck in einer hohen Vase

Gesteck in hoher Vase

Durch seine ungewöhnlich hohe und schmale Form bezaubert dieses adventliche Gesteck. Als Gefäß dient eine hohe weiße Keramikvase, die zu dreiviertel mit Sand gefüllt wird. Zum einen sorgt dieser mit seinem Gewicht für einen sicheren Stand. Zum anderen füllt er den Innenraum so auf, dass der mit gewässerter Steckmasse gefüllte Plastiktopf bündig mit der Öffnung der Vase abschließt.  

Für das obere Element spitzt man zunächst grüne Zweige von Tanne, Fichte und Buchs und Fruchtstände von Efeu mit einem Messer an den Enden an und steckt sie in die Steckmasse. Eine rote Kerze, die auf einem Kerzenhalter mit Steckvorrichtung steht, wird in die Mitte eingesteckt. Aus verschiedenen Bändern und Wolle bindet man Schleifen, umwickelt diese am Knotenpunkt mit Draht und steckt sie damit ebenfalls ein.

Für das herabhängende Element legt man Zweige von Seidenkiefer, Lärche und Ilex zu einem länglichen Strang und fixiert sie am oberen Ende mit stabilem Draht. Nun schmückt man die Zweige noch mit Filzblüte, Kugeln und Herzen, die mit Draht befestigt werden. Abschließend wird das hängende Element in den Steckschwamm gesteckt. 

Adventskranz mit Filzblume als Gesteck

Adventsgesteck

Wie wäre es mal mit einem Adventskranz ohne Kranz? Für die runde Wirkung dieses Arrangements sorgt eine flache Schale, in welcher die roten Kerzen auf Tropfenfängern stehen. Ausgeschmückt wird die Schale mit verschiedenen grünen Zweigen und roten Beeren. Abschließend dekoriert man das Gesteck mit einer roten Filzblüte, Kordel, Zapfen und roten Kugeln.

Türkranz mit Herzen und Filzblumen

Türkranz

Dieser schlichte Türkranz mit Filzblumen und Stoffherzen erzielt mit wenig Aufwand eine herzliche Wirkung. Er wurde aus Zweigen von Buchs, Eibe, Thuja und Wacholder gebunden. Ein langes rotes Filzband läuft quer durch seine Mitte, geschmückt ist er mit roten Filzblumen und zwei verschiedenen Stoffherzen, die mit Füllwatte ausgestopft sind.

Filzblüten basteln - so geht's

Filzblüte basteln
Filzblüte basteln
Filzrose nähen
Filzrose nähen
Auch interessant