Login
Bastelanleitung

Filzblüten basteln - so geht's

Dieser Artikel ist zuerst im Bayerischen Landwirtschaftlichen Wochenblatt erschienen.

Jetzt testen und kennenlernen - mit unseren besonderen Angeboten!

Filz, Walk-, Wollstoff oder synthetisches Vlies eignen sich zum Nähen von Stoffblüten. Alle Stoffe haben die Eigenschaft, an den Schnittkanten nicht zu fransen.

von , am
19.11.2017
Filzblüte basteln
Material: Für eine mittelgroße Blüte dient als Schablone eine CD oder ein Unterteller mit einem Durchmesser von ca. 12 cm, die Größe ist variabel, je nach Wunsch und Filzstärke. Außerdem werden Faden, Nadeln und Schere benötigt. Die Schablone kann man frei Hand auf Papier zeichnen: Vom Kreisrand beginnend eine Spirale zur Mitte hin zeichnen, die mit jeder Runde etwas breiter wird. © Rita Santl
Filzblüte basteln
Nun steckt man die Schablone auf den Stoff, schneidet dann den Umriss und die spiralförmigen Linien bis zur Mitte hin aus. © Rita Santl
Filzrose nähen
Vom äußeren, schmalen Ende beginnend, wird der Streifen nun aufgerollt und mit Handstichen an der Unterseite zusammen genäht. © Rita Santl
Filzrose nähen
Nach und nach rollt man den gesamten Streifen auf, die Blüte wird größer und immer wieder an der Unterseite zusammen genäht, sodass sie nicht auseinanderfällt. Zum Schluss vernäht und verknotet man den Faden auf der Unterseite – fertig ist die Filzblüte. Damit sie in ein Gesteck oder einen Kranz eingearbeitet werden kann, wird grüner Steckdraht auf der Rückseite durchgezogen und die Drahtenden miteinander verdreht. © Rita Santl
Auch interessant