Login
Haushalt

Messer schärfen

von , am
13.05.2015

<b>München</b> - Wenn das Messer nicht mehr leicht durch das Gemüse gleitet und mehr quetscht und drückt als schneidet, gehört es dringend geschärft.

© Rosel Eckstein/pixelio.de
Wer sein Messer auf Dauer scharf halten möchte, sollte es ab und zu zum professionellen Messerschärfservice ins Fachgeschäft geben. Für Zwischendurch gibt es Schleifsteine aus Naturstein oder künstlich hergestellter Keramik. Bei guten Schleifsteinen ist eine Körnung von 240 bis 12 000 wählbar. Die 240er-Körnung aufwärts nimmt man für den Vorschliff, wesentlich höhere Körnungen wählt man für den Feinschliff.
"Mit dem richtigen Stein, etwas Übung, Geduld und Ausdauer kann man sein Messer selbst schärfen", ist Helmut Bon­engel von Messerscharf in Würzburg überzeugt. Das Schärfen verlangt freilich etwas Fingerspitzengefühl, denn die Messerklinge muss möglichst exakt im 15 Grad Winkel links und rechts am Schleifstein entlang geführt werden. Wie?s gemacht wird zeigen wir in einer Videoeinspielung.

 
Verwandte Inhalte
Auch interessant