Login
Öffentlichkeit

Tag der offenen Tür - Botschaften transportieren

Söder
Sepp Kellerer, Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt ,
am
14.06.2018

BBV-Präsident Walter Heidl hat seinen Dank an die gerichtet, die am letzten Samstag und Sonntag beim Wochenende der Landwirtschaft und dem Tag des Offenen Hofes mitgemacht haben.

Sepp Kellerer

Ein großes Dankeschön, so lautet diese Woche die Überschrift auf der Seite des Bayerischen Bauernverbandes. Und diesem Dankeschön, das an Sie geht, liebe Leserinnen und Leser, möchte ich mich ganz bewusst anschließen. BBV-Präsident Walter Heidl hat seinen Dank an die gerichtet, die am letzten Samstag und Sonntag beim Wochenende der Landwirtschaft und dem Tag des Offenen Hofes mitgemacht haben. Allein in Bayern ist es dabei gelungen, mit rund 35.000 Bürgerinnen und Bürgern in Kontakt zu treten.

Zu glauben, dass die jetzt alle von der Richtigkeit Ihres Tuns überzeugt sind, wäre vermessen. Aber dass vielleicht nicht mehr jeder blind der nächsten Kampagne gegen die Landwirtschaft hinterherläuft, das glaube ich schon. So hat ein Landwirt erzählt, dass er Naturschützern letztes Wochenende die Maßnahmen erläutern durfte, die er – mit staatlicher Förderung – auf seinen Moorwiesen zum Schutz der Wiesenbrüter durchführt. Seine Gäste waren nicht nur überrascht, was da alles getan wird, sondern auch darüber, welche Erfolge damit erzielt werden.

Ich bin mir sicher, dass Walter Heidl bei seinem Dank auch die übrigen vielfältigen Aktivitäten zur Öffentlichkeitsarbeit in der Landwirtschaft im Hinterkopf hatte. Ich möchte an dieser Stelle ein paar nennen, wobei so eine Aufzählung nur exemplarisch und niemals vollständig sein kann. Anfangen möchte ich bei den Direktvermarktern, die sich am 17. Juni, also diesen Sonntag, bei der Bauernmarktmeile in Nürnberg wieder der Öffentlichkeit präsentieren. Damit lässt sich die Landwirtschaft in die Stadt bringen. Im „Tagesgeschäft“, auf den regulären Bauernmärkten und in den Hofläden, findet sich doch überwiegend Kundschaft aus dem ländlichen Raum, wobei der Kontakt mit dieser Klientel natürlich genau so wichtig ist. In eine ähnliche Richtung geht das Erntedankfest der österreichischen Landjugend, die die 32 Genussregionen Österreichs jedes Jahr im September in Wien präsentiert.

Nennen muss man hier natürlich auch die Betriebe mit Urlaub auf dem Bauernhof, die im Grunde genommen das ganze Jahr über im Blickpunkt der Öffentlichkeit stehen und auch gerne Einblick geben. Der noch junge Verein „Unsere Bayerischen Bauern“ ist fleißigst auf allen (Medien)Kanälen unterwegs und erreicht beeindruckende Kontaktzahlen. Und Sie, liebe Leser, tragen in Ihrem Umfeld und durch Ihre Arbeit sicher das Ihre zum Image der Landwirtschaft bei.

Auch interessant