Login
Ernährung

Nahrungsmittel - Innovation und Fortschritt

Discounter Regal
Thumbnail
Anna Knon, Wochenblatt
am
23.11.2017

Die Zukunft vorauszusagen ist ein uralter Menschheitstraum. Was ist nächstes Jahr, was in 10 oder gar 50 Jahren? Schwer zu sagen, und doch treibt uns die Frage um.

Anna Knon

Die Zukunft der Ernährungswirtschaft hatte kürzlich eine Tagung im Blick, die das bayerische Landwirtschaftsministerium initiierte. Siehe Seite 57. Kurze Zusammenfassung: Man kann Trends erkennen, aber wie es tatsächlich weitergehen wird, weiß man nicht.

Und die Ernährungsbranche in Bayern respektive Deutschland braucht Innovation, damit sie Zukunft hat. Dabei geht es um Wettbewerbsfähigkeit, um den Erhalt von Arbeitsplätzen, um Wohlstand, die Rolle der Verbraucher und der Landwirtschaft.

Auf dem deutschen Lebensmittelmarkt gibt es rund 170.000 Produkte; 40.000 kommen jedes Jahr hinzu, von denen der Großteil allerdings wieder verschwindet, weil er im Regal liegenbleibt. Warum? Weil ein Produktentwickler die Zukunft falsch eingeschätzt hat, weil die Verbraucher das Produkt verschmähen oder weil die Werbung vielleicht zu wenig gegriffen hat.

Zukunft entsteht nämlich nicht immer ganz von selbst, sondern wird – in Teilen – auch gemacht. Nicht umsonst gibt es den Begriff der sich selbst erfüllenden Prophezeihung, sprich: man muss etwas nur lange genug verkünden, dann ist es irgendwann keine Vision mehr, sondern alle machen mit.

Glutenfreie Lebensmittel sind ein Beispiel; nur ca. 6 Prozent der Deutschen vertragen dieses Eiweiß nicht, aber gefühlte 99 Prozent der Verbraucher kaufen glutenfreie Produkte.

Zukunft kann man aber auch machen, indem man bei der Bildung der jungen Leute ansetzt: Wenn die Politik den Verbraucher dazu befähigen will, im Dschungel des Lebensmittelangebots halbwegs eigenständig entscheiden zu können, muss sie das Bildungsziel hauswirtschaftliche Kompetenz ernsthaft vorantreiben – im gleichen Maß, mit dem sie Innovationsförderung betreibt, um den Wirtschaftsstandort zu sichern.

Und man muss auch hinterfragen: Was ist Innovation und was Fortschritt? Es ist innovativ, wenn mittels gepulster elektrischer Felder das Innere von Kartoffeln so verändert wird, dass sie elastischer und schneidfähiger werden als im unbehandelten Zustand, wodurch bei der Herstellung von Pommes frites weniger Bruch entsteht. Aber ist das auch Fortschritt?

Was braucht die Welt, um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern? Sie braucht Fortschritt, der den Menschen dient.

Auch interessant